Donnerstag, 16. August 2018, 12:26 Uhr
Blühflächen / Arbeitskreis / Ammerland

Ammerländer Blühflächen 2018

364
0
 
Artikel von

Besichtigungstour zwischen Westerstede und Rastede.

Gießelhorst / Mollberg / Rastede Am 8. August 2018 fand wieder die so genannte Blühflächenbereisung des Arbeitskreises „Blühflächen und Lebensräume für Insekten im Ammerland“ statt. Dabei wurden verschiedene ausgewählte Ansaatprojekte in Gießelhorst, im Bereich Mollberg und auf dem Golfplatz Rastede besichtigt.
Die Teilnehmer (Vertreter verschiedener Institutionen) erhielten Informationen über die jeweiligen Blühflächen. Gegebenenfalls konnten Verbesserungsmöglichkeiten ausgelotet werden. In diesem Jahr waren zumeist die Auswirkungen der langen Trockenperiode zu beobachten.

Im Arbeitskreis aktiv sind der Landkreis (Untere Naturschutzbehörde) und die Gemeinden, das Umweltbildungszentrum, das Hautflügler-Beraternetz, Schulen, Ortsbürgervereine, der Kreisimkerverband, der Ammerländer Landvolkverband, die Jägerschaft des Landkreises, Landwirte, Baumschulisten, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau sowie Naturschutz- und Umweltgruppen.
So war z.B. bei der Blühflächenbesichtigung auch der NABU Oldenburger Land vertreten.

Hier noch einige Links zum Arbeitskreis „Blühflächen und Lebensräume für Insekten im Ammerland“:
Netzwerk Blühende Landschaften (Ammerland)
10-jähriges Jubiläum des Arbeitskreises
NWZ-Artikel vom 24.2.2018
Dr. Tatjana Hoppe (Ammerländer Landvolkverband), Blühfächen für Insekten im Ammerland (pdf)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor