Mittwoch, 15. Februar 2023, 11:11 Uhr
Gemütlichkeit und Spaß

Ocholter Herrenrunde auf Kohltour

479
0
 
Artikel von

Eine Kohlfahrt die ist lustig ...

Ocholt
Die Kohlfahrt der Ocholter Herrenrunde war schon lange geplant. Jetzt am 6. Februr 23 wurde es Wirklichkeit. Die Herren versammelten sich beim Doerps-Kroog um von dort zu starten.Der Fußmarsch ging langsam los, denn es hatten sich allerhand Herren einzureihen.

Natürlich mussten wir zunächst erst einmal über die Oldenburger Bahn. Dann ging es durch den Göhlen, eine ruhige, aber reizvolle Landschaft. Am Ende der Göhlensiedlung wurde zunächst ein Schnaps gereicht. Dann ging es weiter über den gerade noch begehbaren Feldweg in Richtung Lindern.

Die frühere Westersteder Bahn, heute Draisinenbahn, war mit umgekippten Bäumen bestück. Bald kam die alte Haumannstelle von ehemals Ohlroggen in Sicht. Heute wird auf dieser Stelle  von der Familie Arnold Kreke eine Schafskäserei  betrieben.

Hier auf diesem Hof hatte Hartmut Gertjejanßen mit seiner lieben Frau
einen Glühweinstand aufgebaut. Nach dem Fußmarsch eine schöne Sache zur Stärkung von Geist und Seele. Auch Kuchen hatte Hartmut seine Frau gebacken, einfach köstlich.

Dann kam Arnold Kreke ins Spiel, er hielt einen Vortrag über die Entstehung und über
den jetzigen Stand der Käserei und des Hofes. Es war eine lehrreiche Geschichte, die ich selber so noch nicht kannte. Anschließend ging es in den Lämmerstall. Gemolken wird zur Zeit nicht, so Arnold Kreke, denn es ist jetzt Ablammzeit. Die Milch wird für die Aufzucht der Lämmer gebraucht. Es wurde Zeit uns zu verabschieden und den Gang zum Kohltisch anzutreten.  Nach einer wiederum kurzen Strecke wurde der Howieker Doerps-Kroog erreicht. Es dauerte nicht. Mehr lange, der Grünkohl mit Kochwurst, Pinkel, Speck und sonstigen Leckereien wurde aufgetragen. Die Schlacht um die Würste, Speck usw. ging los.

Es kehrte eine Ruhe ein, alle waren mit dem Essen beschäftigt. Ein Nachtgisch wurde noch gereicht und alle Männer waren gesättigt und zufrieden. Natürlich kam der Alkohol hier auch nicht zu kurz, denn das Fett musste schließlich verdaut werden.

Günther Bohlken dankte für die große Beteiligung und kündigte zugleich die nächste Veranstaltung für den 6. März 23 an. Es wird einen Vortrag vom Bezirksschornsteinfegermeister Stefan van Mark geben. Auch hier wird um eine rege Beteiligung gebeten.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor