Dienstag, 05. November 2019, 13:42 Uhr
Gesund leben

Ocholter Herrenrunde hatte Vortrag

139
0
 
Artikel von

E-Stoffe in Lebensmitteln - von Franz Josef Lenze

Ocholt
Die Ocholter Herrenrunde hatte zum 4. November in den Doerps-Kroog eingeladen.

Über 35 Herren – Senioren – waren der Einladung gefolgt. Hans-Gerd Harms freute sich natürlich über die sehr gute Resonanz. Zunächst wurde Kaffee und Kuchen gereicht, natürlich eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte, vom Hausherrn selber gebacken. Es ist nicht immer leicht für alle Termine der Herrenrunde wieder neue
Themen oder Ausflugsziele zu finden. So hatte sich in diesem Monat Franz-Josef Lenze dazu entschlossen, einen Vortrag über E-Stoffe in Lebensmittel zu halten.

Zunächst, wie schon geschildert, wurde Kaffee getrunken. Natürlich war es sehr laut im Raum, denn alle diskutierten und hatten neue Nachrichten zu vermelden. Aber diese Sachen gehören ja auch zu so einem Nachmittag dazu. Die Männer treffen kich und dann wird natürlich erzählt. Dann aber nach dem Kaffee ging es los. Joschi legt los. Zunächst ging es noch ganz ruhig daher, er erzählte von E-Stoffen und was sie bewirken können und wofür sie überhaupt da sind. Es gibt ja eine ganz Menge von diesen verschiedenen Stoffen, und so hat man sich dazu entschlossen, diese zu nummerieren. Z.B. E 170 = Calciumcarbonat oder E 250 Natriumnitrit. Dieser Stoff und viele andere sind auch krebsfördernd, sofern hiervon viel in den menschlichen

Körper genannt. Nach den EU-Richtlinien müssen alle Lebensmittelverpackungen mit einem E-Zeichen versehen sein. Es muss auch genau beschrieben sein, ob bedenklich oder nicht. Alle E-.Stoffe konnten natürlich in der kurzen Zeit nicht  behandelt werden. Allerdings wurde klar, dass durch die  Düngung der Felder mit
Gülle Nitrate in den Boden und dann ins Trinkwasser gelangen. Hierüber gab es dann noch eine Diskussion. Allerding auch durch achtlos weggeworfene Medikamente kann das Grundwasser verunreinigt werden. Und dann kommen noch die Stoffe, die nicht durch Kläranlagen gänzlich ausgesondert werden können.

Bei den Lebensmitteln ist es so, dass durch die Verpackungen  z.B. bei Käse oder Fleich sich immer schädliche Substanzen wie Weichmacher usw. mit dem Fleich oder Käse verbinden. Es gibt hier Gutachten und nochmals Gutachten, einmal wird gesagt es ist gesund, einmal wird gesagt es ist schädlich. Es kommt immer darauf an, wer das Gutachten in Auftrag gegeben hat, oder wer für das Gutachtgen bezahlt.

Es war für uns ein toller Vortrag, der uns Einblicke in die Wissenschaft gegeben hat.
Herausgekommen ist dabei: E-Stoffe in Lebensmittel ist eine Wissenschaft für sich.
Es kann immer nur geraten werden beim Kauf von Lebensmitteln genau auf die
Beschreibung auf der Verpackung zu achten. Auch Bio-Produkte sind nicht frei von E-Stoffen!!   Nach dem Vortrag wurde natürlich noch lange über diese Dinge diskutiert und gesprochen. Die Herrenrunde hat sich bei Joschi bedankt und konnte mit viel Wissen im Gepäck den Heimweg antreten.

Unsere nächste Veranstaltung ist am 2. Dezember im Doerps-Kroog. Dann haben wir unsere Weihnachtsfeier, Beginn um 15:30 Uhr.

 



Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor