Mittwoch, 12. Februar 2020, 14:34 Uhr
NABU / Renate Merkel / Naturschutz

NABU Westerstede hat sich neu aufgestellt

678
0
 
Artikel von

Aufgaben nun auf mehrere Schultern verteilt. Renate Merkel zieht sich aus der Leitung zurück - der NABU dankt ihr für ihre langjährige engagierte Tätigkeit.

Westerstede Zum Ende des Jahres 2019 hat sich Renate Merkel aus der Leitung der NABU-Ortsgruppe Westerstede zurückgezogen. Sie wird dem NABU weiter verbunden sein, sich aber zukünftig noch mehr auf ihre (ja ebenfalls äußerst wichtige) Tätigkeit im Tierschutzverein Ammerland konzentrieren.

Die anstehenden Aufgaben beim NABU in Westerstede sollen fortan noch mehr auf verschiedene Schultern verteilt werden. Das heißt, in Zukunft will ein Team aus mehreren Mitgliedern der Ortsgruppe die Arbeit in bewährter Weise fortsetzen. Jedermann, der gerne gelegentlich oder regelmäßig aktiv mittun möchte, ist weiterhin herzlich willkommen.

Unter anderem hat Renate Merkel in ihren 11 Jahren als Leiterin und Sprecherin - um sowohl Erwachsenen als auch Kindern und Jugendlichen Naturthemen näher zu bringen - regelmäßig informative Vorträge und Führungen organisiert und außerdem seit 2008 bei der Ferienpassaktion der Stadt Westerstede Veranstaltungen angeboten (Wanderungen ins Stapeler Moor und Fledermaus-Rundgänge).

Doch es gab in dem genannten Zeitraum noch zahlreiche weitere Aktivitäten: Zuletzt hat der NABU Westerstede zum Beispiel am Turm der St. Petrikirche einen Nistkasten für Turmfalken angebracht (in Zusammenarbeit mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde!) sowie an Interessierte kostenlose Nisthilfen ausgegeben (gesponsert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung!). Diese Aktionen wurden jeweils begleitet von entsprechenden Informationsveranstaltungen.

Die Westersteder Ortsgruppe ist über den NABU Oldenburger Land e.V. mittlerweile nun auch Mitglied beim LIZA (Landschaftsinformationszentrum Ammerland) im Jaspershof und als Verein und Gründungsmitglied im erweiterten Vorstand. Deswegen finden jetzt NABU-Veranstaltungen vermehrt auf dem Jaspershof statt, der am Stadtrand von Westerstede gelegen ist.

Zudem gibt es seit 2018 in Zusammenarbeit mit dem Küchengartenverein auf dem Jaspershof eine Kindergruppe für Grundschüler. Sie ist organisiert in der zum NABU gehörenden Naturschutzjugend (NAJU) und trifft sich inzwischen regelmäßig. Allerdings werden auch hier noch dringend Interessierte gesucht, die Lust haben, die Kindergruppe mit zu organisieren und zu gestalten.

Weitere Informationen zu NABU-Aktivitäten in Westerstede finden sich auf der Website des NABU Oldenburger Land (mit E-Mail-Kontakt).

Die NABU-Ortsgruppe Westerstede und der NABU Oldenburger Land e.V., zu dem die Westersteder NABU-Gruppe gehört, danken Renate Merkel herzlichst für ihre langjährige sehr engagierte Tätigkeit!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Politik & Soziales

in Bad Zwischenahn

Corona

Bad Zwischenahn / Edewecht / Westerstede Ich war heute nachmittag in Bad Zwischenahn und habe ein Eis gegessen.Auf dem Platz neben der Eisdiele fabrizierte ein Mann Seifenblasen.Auf dem Bild sieht...
Krise / Kitas / Handel

Botschaften

und Ersparnis bei Werbungskosten

Home Office

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor