Montag, 02. Oktober 2017, 15:53 Uhr
NABU / Naturschutz / Apothekervilla

Nächstes Treffen der NABU-Gruppe Westerstede

205
0
 
Artikel von

Ferienpass, Gebäudebrüter und Blumenzwiebeln - Rückblick auf die Aktionen im Sommer

Westerstede Am Donnerstag, dem 12. Oktober um 19.30 Uhr trifft sich wieder die Westersteder NABU-Gruppe in der Apothekervilla. Es sollen insbesondere zukünftige Aktionen und Projekte besprochen und geplant werden.

Im vor kurzem zu Ende gegangenen Sommer hat es eine ganze Reihe von Aktivitäten gegeben:
In der zweiten Maihälfte, also praktisch schon im Frühsommer, begann es mit einer Vogelstimmen-Exkursion unter Leitung der Diplom-Biologin Meike Schleppegrell. Vom Treffpunkt beim „Park der Jahreszeiten“ (Oldenburger Straße) ging es in den Wald.
Danach wurden Ende Juli zwei Veranstaltungen im Rahmen der Ferienpassaktion angeboten. Für die Jüngeren gab es einen geführten Spaziergang ins Stapeler Moor, der - trotz des Regenwetters, das den Spaßfaktor eher noch erhöhte - guten Zuspruch fand. Es gab sowohl in der Tier- als auch in der Pflanzenwelt Einiges zu entdecken. Selbstverständlich war vorher die erforderliche Ausnahmegenehmigung des zuständigen Landkreises Leer zum Betreten des Naturschutzgebietes eingeholt worden. Ein paar Tage später konnten ältere Schüler an einem abendlichen Fledermaus-Rundgang in Westerstede teilnehmen.

Im August hielt dann die Expertin Silke Kreusel im Evangelischen Haus einen Vortrag über diverse sogenannte Gebäudebrüter. Es ging im Besonderen um Mauersegler, Hausrotschwänze, die Breitflügelfledermaus und die Rote Mauerbiene, also zwei Vogelarten, eine Fledermaus- und eine Insektenart. Silke Kreusel ist Leiterin des Oldenburger NABU-Projekts „Naturschutz am Haus – Mitbewohner aus der Tierwelt“.
Mit ihr gab es schon etwa einen Monat später ein Wiedersehen bei einer von ihr geleiteten Fledermaus-Führung durch die Westersteder Innenstadt. Dabei wurde die Gruppe (wie schon bei der vorher genannten Ferienpassaktion) insbesondere im Umfeld des alten evangelischen Pastorenhauses fündig. Außerdem umschwirrten Fledermäuse auf Insektenjagd ein paar Lampen auf der Thalenweide.

Im Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Altenzentrum Westerstede möchte der NABU eine Rasenfläche an der Ecke Grüne Straße/Am Melmenkamp aufwerten, um dort Insekten mehr Nahrung zu bieten. Dazu hat ebenfalls im September die NABU-Gruppe an der Stelle bei einer Pflanzaktion zunächst einmal Blumenzwiebeln von einigen Frühblühern ausgebracht. Im kommenden Frühling sollen weitere Schritte folgen. Die vorgesehenen Pflanzenarten sollen, um allen Ansprüchen zu genügen, sowohl ökologisch sinnvoll sein als auch gefällig aussehen.

Wer mithelfen will oder Ideen für weitere Projekte und Aktivitäten hat oder einfach nur einmal wissen will, was so läuft, ist herzlich zum nächsten Treffen eingeladen.

Übrigens möchte der NABU (Naturschutzbund) Westerstede im Umfeld des Jaspers-Hofes eine Kindergruppe der Naturschutzjugend (NAJU) einrichten. Für deren Mitaufbau und die Leitung wird noch „eine freundliche und naturschutzinteressierte Persönlichkeit“ gesucht (NABU-Mitgliedschaft erwünscht). Für weitere Informationen wenden sich Interessierte bitte an Renate Merkel von der NABU-Gruppe Westerstede – oder sie kommen am besten einmal gleich zum nächsten Gruppentreffen am 12.10. in der Apothekervilla.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor