Samstag, 09. November 2019, 10:41 Uhr
Unsere Museumseisenbahn

JETZT ERST RECHT

97
0
 
Artikel von

Museumseisenbahn Ammerland – Barßel – Saterland

Ocholt
Die Museumseisenbahn- Ammerland – Barßel – Saterland ist ein rühriger und eifriger Verein. Man kann diesen so rührigen Verein  nicht mit anderen Vereinen vergleichen, denn ein Gesangverein
benötigt  z.B. keine Schienen oder gar einen Lokschuppen usw. .
Die Kostenverteilung hier hier ganz anders aufgestellt.

Seit 1995 hat die Museumseisenbahn den Fahrbetrieb aufgenommen, und widmet sich überwiegend der musealen Unterhaltung von historischen Schienenfahrzeugen.
Mit ihren Fahrzeugen ist die Museumseisenbahn regelmäßig unterwegs. Erfahrene Lokführer und
freundliches Personal sorgen für gute Stimmung. Diese gute Stimmung drohte zum
 1. November 2019 zu kippen, denn die Museums-eisenbahnsollte evtl. durch eine Infrastrukturmaßnahme der DB bald keinen Zutritt bzw. Zufahrt zum Hauptgleis mehr haben. Dieses ist aber durch einen Vertrag jetzt wohl erst einmal geregelt. Allerdings, so muß man sagen
bleiben die Ängste weiterhin, denn wenn 2014 der große Umbau im Bahnhofsbereich kommt,
könnte es erneut zu großen Schwierigkeiten kommen. Hinzu kommt, dass ja auch nicht in jedem Jahr einfach so 24.000,-- € hingelegt werden können. Hier wird noch viel diskutiert und auch
 Sponsoren müssen ins Boot geholt werden.

Aber, so ist auch die einhellige Meinung der Mitglieder bzw. der ehrenamtlichen Handwerker und Helfer, wir müssen nach vorne schauen. –Motto: WIR SCHAFFEN DAS -

Ich habe heute den Verein besucht. Mir wurde viel erzählt und auch
gezeigt. Schon bei Ankunft am Heimatbahnhof  der Museums- Eisenbahn, am alten Lokschuppen 
in Ocholt, konnte man viele ehrenamtliche Helfer und Handwerker begrüßen. Einige befreiten
die Wagen vom Schmutz, andere werkelten im Wagen, wiederum andere standen unter dem Triebwagen in der Grube und machten dort ihre Arbeit. Es ist immer etwas zu tun meinten die ehrenamtlichen Helfer, aber wir stecken hier sehr viel unentgeltliche Arbeit rein, dieses aber mit Herzblut. Man konnte dieses auch merken, alle arbeiteten irgendwie zusammen, alles lief glatt. Heute bei meinem Besuch waren 20 Helfer am Werk. Bei den Gesprächen  kam auch heraus, dass sie wohl etwas enttäuscht seien über einige der örtlichen Vertreter im Stadtrat, nur Frank Öltjen habe sich für sie eingesetzt.  Dann waren sich aber alle einig und meinte: Dieses sollte kein Grund sein alles hinzuschmeißen. Wir machen jetzt erst recht weiter, so die einhellige Meinung, denn wir wollen nicht, daß die Nikolausfahrten, die auch besonders für Kinder immer erlebnisreich sind, wegfallen.

Natürlich werden wir auch die anderen Fahrten ständig durchführen.

Hier einige Termine:

Nikolausfahrt am 7.12.2019
Kohlfahrt am          8.02.2020
Kohlfahrt am        22.02.2020
Kohlfahrt am          8.03.2020

Alle Fahrten gehen ab Oldenburg, Bad Zwischenahn und Ocholt in Richtung Scharrel.
Hinzu kommen noch die Spargelfahrten und auch die anderen Reisen.

Diese Termine werden schon bald bekannt sein.

Dann wurde mir noch mitgeteilt, dass für die Fahrzeuge dringend ein Unterstand benötigt wird. Dieser Unterstand sollte bereits gebaut werden, aber durch diese Weichengeschichten mit den dazu aufgebürdeten Kosten ist der Museumseisenbahnverein nicht mehr in der Lage dieses zu
stemmen. Das Vermögen, was erwirtschaftet wurde und für diesen Zweck sein sollte, ist erst einmal weg. Evtl. finden sich ja Firmen oder Institutionen die sich dem Museumseisenbahnverein
verbunden fühlen und eine Spende für Holz und Dachabdeckung sponsern. Evtl sind auch örtliche Handwerker bereit hier einige Stunden mit ihrem Stamm zu helfen. 

Die Mitglieder der Museumseisenbahn werden es sicherlich dankend
annehmen. Evtl. Spender können sich bei der Vorsitzenden des Vereins – Frau Trump – melden unter der Tel. Nr. 016093750623.

Übrigens: Wer Handwerker ist und Lust hat mitzuwirken, der ist immer willkommen beim Museumseisenbahnverein. Auch junge Menschen können tätig werden.

Der Museumseisenbahnverein wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern aus der engeren Heimat ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2020.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor