Samstag, 24. September 2016, 21:48 Uhr
Königsschießen / Kreis Westerstede-Apen

Kreiskönigschießen in Westerstede

1002
0
 
Artikel von

Der Schützenkreis Westerstede-Apen richtet Kreiskönigschießen aus. 118 Schützinnen und Schützen gingen an den Start. Bei den Damen gleich dreimal die höchste Ringzahl.

Westerstede / Apen / Edewecht Das diesjährige Kreiskönigschießen fand dieses Jahr im Schießstand in Westerstede statt, mit 118 Startern war der Wettkampf um die König, Adjutanten und Hofdamenehren ausgezeichnet besucht. Startberechtigt waren alle Könige, Königinnen und Junioren sowie Schülerkönige der neun Vereine im Schützenkreis Westerstede-Apen, außerdem die Gemeinde und Stadtgemeinde Würdenträger. Es wurden fünf Schuss Auflage Luftgewehr geschossen. Sämtliche Starter waren zudem berechtigt fünf Schuss Auflage auf die Scheiben des Oldenburger Schützenbundes zu halten, hier zählt die beste zehn.

Nach der Begrüßung durch Kreispräsident Peter Janßen der sich herzlich bei dem Schützenverein Westerstede für die Überlassung der Räumlichkeiten bedankte und bei den Sportleitern Udo Vohlken, Claudia Raudszus und Marion Siemer für den reibungslosen Ablauf begann die Proklamation.

Der Jugendkönig heißt in diesem Jahr Pascal Siemer vom SV Godensholt er schoss 46 Ringe. Ihm zur Seite stehen als erster Adjutant Jonathan Theel vom SV Ocholt-Howiek mit 46 Ringen und mit 45 Ringen Zoe Haschen als zweite Adjutantin vom SV Linswege-Petersfeld.

Ein echter Krimi dann bei der Damenproklamation, gleich drei Damen hatten die höchste Ringzahl von 50. Hier mussten alle zehnen bis auf die Kommastellen ausgewertet werden, der sog. Teiler. Gerlinde Brünjes vom SV Ocholt-Howiek verwies ihre Konkurrentinnen mit einem Teiler von 51,5 auf die Plätze. Denkbar knapp verfehlte Marion Siemer vom SV Godensholt den ersten Platz mit 51,4. Ebenfalls knapp mit 51,2 Sylvia Straatman vom SV Augustfehn-Bokel. Bei den Hofdamen setzte sich Heike Raudszus vom SV Augustfehn-Bokel durch, Sie schoss 49 Ringe. Zweite Hofdame mit 48 Ringen wurde Simone Nehls vom SV Godensholt.

Bei der Herrenproklamation durften auch gleich zwei Herren nach vorne, wieder musste der Teiler entscheiden, auch hier wurde die Maximale Ringzahl geschossen. Sebastian Schnieder vom SV Linswege-Petersfeld hatte mit 51,2 das nachsehen denn Werner Lange vom SV Halsbek hatte mit 51,8 zugleich das beste Ergebnis des  Tages und ist Kreiskönig 2016. Die Adjutanten sind ganz in Ocholter Hand, Erich Cordes  mit 47 Ringen und Ingo Kuper mit 45 Ringen gingen beide Titel nach Ocholt-Howiek.

In seinen abschließenden Worten wies Kreispräsident Peter Janßen darauf hin dass alle neun Mitgliedsvereine teilgenommen haben.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor