Samstag, 13. Februar 2016, 21:24 Uhr
Singverein Jeddeloh I / Singnachmittag / 91. Stiftungsfest

91. Stiftungsfest des Singverein Jeddeloh I

1005
0
 
Artikel von

Vielfältiges Liedgut, eine reichhaltige Tombola, Grußworte mit Sachverstand sowie Musikbeiträge bildeten die Programmfolge auf dem Singnachmittag

Jeddeloh I / Edewecht Alle Jahre wieder findet das Stiftungsfest des Singverein Jeddeloh I in Witte's Gasthof in Jeddeloh I statt, dieses Mal als Singnachmittag bei Kaffee und Kuchen. 
Den Anfang machte wie immer der gastgebene Singverein Jeddeloh I mit seiner Dirigentin Frau Elke Schmidt. In seiner Begrüßung wies der 1. Vorsitzende Manfred Rohlfs auf die schwierige Situation im heimischen Verein durch den Verlust des ehemaligen Liedervaters und Ehrenmitglieds Hans Reckemeyer hin, der über 34 Jahre als 1. Vorsitzender den Singverein Jeddeloh I geführt hatte und diesem seit 60 Jahren angehörte.
Für mehr als 10-jährige Vereinszugehörigkeit, z.Tl. auch für Vorstandstätigkeit, erhielten Arne Rohlfs und Gerlind Konen eine Auszeichnung in Bronze.
Als weitere Programmpunkte brachten die Singgemeinschaft Husbäke mit der Dirigentin Frau Christiane Schlenck-Drinkert und der Gemischte Chor Edewecht mit dem Dirigenten Herrn Volker Lehnert etwas aus ihrem Repertoire zum Besten.
Nach einigen Musikstücken mit Gesang von Samuel Harms und Matthias Schallenberg von der Musikschule Schallenberg aus Jeddeloh I gab es begeisterten Applaus.
Herr Dr. Fittje, stellvertretender Bürgermeister , überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Edewecht. In seinen Grußworten zeugte er von Sachverstand und betonte, sich um den Besuch dieses Singnachmittages förmlich gerissen zu haben.
In der anschließenden Pause wurden die Tombolalose verkauft, die in jedem Fall zu einem Gewinn führten.
Nach der Pause trug der Gemischte Chor Ocholt mit seinen Liedbeiträgen und der Dirigentin Frau Elke Schmidt zum Gelingen des Nachmittages bei.
Kurzfristig ihre Mitgestaltung abgesagt hatte aufgrund eines Trauerfalls der MGV Jeddeloh II. Trotzdem ließen sie es sich nicht nehmen, mit einer starken Abordnung diesem Nachmittag beizuwohnen.  
Nach dem Chorkonzert gab es die Möglichkeit, bei einigen Liedbeiträgen der Musikschule Schallenberg das Tanzbein zu schwingen. Gäste aus dem Ort und umzu sowie Abordnungen der örtlichen Vereine wie Plattsnackers oder Schützenverein nutzten im Anschluß die Zeit für einen Klönsnack.
Ein Privatkonzert auf dem Akkordeon durch Andrea Rippen rundete diesen Abend ab.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor