Mittwoch, 12. September 2012, 14:32 Uhr
Sterne des Sports

Stern des Sports an: Reit- und Fahrverein Edewecht und Judoabteilung VfL Edewecht

3253
0
 
Artikel von

Platz zwei ging an den Reit- und Fahrverein Edewecht, Platz drei an die Judoabteilung des VfL Edewecht. Beide Vereine erhielten den kleinen  Stern in Bronze, eine Urkunde und eine Geldprämie.

Edewecht / Edewecht/Oldenburg

Große Freude herrschte beim Oldenburger Turnerbund (OTB) mit dem Projekt „BIG“ (Basketball integriert Oldenburg). Die Vorstände der Volksbank Oldenburg Reinhard Nannemann und Matthias Osterhues überreichten ihnen den „Großen Stern des Sports“ in Bronze.


Die Auszeichnung ist mit 1500 Euro dotiert und zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „ Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene.

 

Die Plätze zwei und drei belegten der Reit- und Fahrverein Edewecht mit seinem Projekt „Integration: Reiten als inklusiver Sport“ (750 Euro) und die Judoabteilung des VfL Edewecht mit dem Projekt Leistungsmotivation: Vom Breitensport zum Sportprofi und mit Profiwissen zurück zum Verein“ (500 Euro).


Die „Sterne des Sports“ sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. Hier wird nicht die sportliche Höchstleistung, sondern, sondern der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports belohnt. Der Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in den Bereichen Gesundheit, Prävention, Integration, Kinder und Jugend, Familie, Senioren, Gleichstellung von Männern und Frauen sowie Ehrenamtsförderung und Vereinsmanagement.


Reinhard Nannemann, Vorstandsmitglied der Volksbank Oldenburg lobte im Rahmen der Feierstunde das Engagement der Sportvereine in der Region: „Ohne diese wichtige Arbeit der Sportvereine in unserer Region, gäbe es weit weniger soziale Kontaktpunkte, Möglichkeiten des Austausches und des Zusammenwirkens.“

 

Lob für die Vereine gab es ebenso von Projektleiter und Juryleiter Werner Fredehorst: Die Sportvereine analysieren die Veränderung der Gesellschaft sehr genau. Sie registrieren viele Kleinigkeiten und reagieren mit einem neuen oder veränderten Vereinsangebot.“


Botschafterin Ruth Spelmeyer gab einen Einblick in ihren sportlichen Werdegang und betonte: „Der Breitensport ist ein wichtiges Fundament für den Leistungssport. “Derweil lobte Schirmherr Thomas Kossendey: “Ohne die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Sportvereinen wäre unsere Gesellschaft wesentlich ärmer.“


Beteiligt und gut platziert hatten sich auch weitere Vereine aus dem südlichen Ammerland: TuS Ekern (Cardio-Fit/vital und mobil 70+), TSG Husbäke (TSG-Sportwoche), VfL Edewecht (Stickwalking), Schieß-Sport-Gemeinschaft Edewecht (Ziel im Visier), Schützenverein „Tell“ Scheps (Aufbau einer Bogensportabteilung), VfL Edewecht Tischtennis (Kooperation von Schule und Verein durch Sport AG´s), Turnverein Jeddeloh I (Vereinsmanagement im 100jährigen Vereinsjubiläumsjahr), Schachverein SC Schwarzer Springer (Schulschach AG`s am Beispiel in der Grundschule Apen), VfL Edewecht (Fahrradtouren für Jedermann), TuS Süddorf-Edewechterdamm (Neubau einer vereinseigenen Turnhalle in Edewechterdamm), VfL Edewecht (Kennenlerntag), Arbeitsgemeinschaft ESV-TriTeam und VfL Edewecht (Radrennen für Jedermann und Bambinitour), SV Gotano (Zeltlager der Jugendabteilung), Edewechter Schwimmverein (Kinderschwimmfest)







Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor