Dienstag, 01. August 2017, 16:59 Uhr
Radsport / Radsportfreunde Edewecht / Rennrad

Beim Rennrad fahren gutes tun

100
0
 

Die Radsportfreunde Edewecht unterstützen die Aktion „Kilometer für Kinder“, hier werden Spenden für jeden gefahrenen Kilometer gesammelt.

Edewecht / Varrelbusch / Ostercappeln Die Radsportfreunde Edewecht beteiligen sich an der Spendenaktion „Kilometer für Kinder“ zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Die Aktion wurde von Burkard Hein aus Ostercappeln ins Leben gerufen. Sein Antrieb liegt darin, die Freude am Radsport mit der Hilfe für kranke Kinder zu verbinden. Ein Leitmotiv dieser Aktion lautet „Sich bewegen um etwas zu bewegen“. Dazu wird pro gefahrenem Kilometer 1 Cent gespendet, das bedeutet also 10 € pro 1000 Kilometer. Im Radsportnetzwerk „Strava“ beteiligen sich 1280 Radsportler an der Aktion, bis zum 01.08.2017 wurden bereits mehr als 2.500.000 Kilometer gefahren.

 

Über die sozialen Medien, unter anderem auch Facebook wird die Aktion immer weiter verbreitet, so stießen auch die Radsportfreunde Edewecht daraus und haben gleich in voller Mannschaftsstärke das Aktionstrikot geordert. Der Trikothersteller Owayo aus Deutschland produziert die Trikots kostengünstig und steuert noch 5 € pro verkauftem Trikot als Spende bei.

 

Am 30.07.2017 wurde eine Sonntagsausfahrt im Zeichen der Initiative gefahren. Das weiß-rote Vereinstrikot wurde wahlweise gegen das weiße oder schwarze Trikot der Deutschen Kinderkrebsstiftung getauscht. Die Trikots wurden auf der Döpke-Runde präsentiert, natürlich geht die Aktion weiter. Die Radsportfreunde freuen sich mit ihrem Hobby gutes zu tun und kranke Kinder zu unterstützen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor