Dienstag, 27. Oktober 2015, 10:11 Uhr
Autoren der Region / Leseforum Oldenburg / Autoren-Lesemarathon

Ein Marathon-Ereignis der besonderen Art

834
0
 
Artikel von

Leseforum Oldenburg, Autoren aus Oldenburg, Lesungen

Oldenburg

Ein Marathon-Ereignis der besonderen Art.

Das Leseforum Oldenburg lud am 24.10.2015 zu einem besonderen Marathon-Ereignis ins PFL. Sieben Oldenburger Autorinnen und Autoren lasen von 15.00 bis 22.00 Uhr aus ihren Veröffentlichungen. Diese Veranstaltung  erfuhr großes Interesse und die unterschiedlichen Lesungen hatten viele begeisterte Zuhörer.

Am späten Abend stellte Axel Berger in einer Preview-Lesung mit „Der Eindringling“ seinen neuesten Oldenburg-Krimi vor. Gruselig und spannend ging es da zu, und gerne hätte man ja nun erfahren, was das Motiv des Täters war und ob das Ermittlertrio ihn auch möglichst schnell finden und festsetzen konnte... Aber das verriet der Autor natürlich alles nicht – man wird sich zum Erscheinungstermin Anfang November ganz schnell ein Exemplar sichern müssen!

Vor dieser Krimi-Lesung gab es noch schaurigere Geschichten beim Thriller von Florian Gerlach. „Das Buch der Sünde“ ist keine einfache Kost, sondern etwas für starke Nerven, in brillanter Sprache geschrieben und fesselnd vorgetragen vom Autoren. Wer Thriller liebt, sollte auf keinen Fall versäumen, auch die „Smogger“-Lesung von Florian Gerlach am 1.11.15 im Cadillac zu besuchen.

Gleich zu Beginn des frühen Abends gab es ebenfalls eine Krimi-Lesung. Manfred Brüning las aus „Teuflische Stiche“. Fans seiner Bücher wissen bereits seit dem ersten Band „Gnadenlose Engel“, dass der Autor sorgfältig für seine Krimis recherchiert und sich dabei sozialkritischen Themen stellt. So erfuhren wir, dass Manfred Brüning sich für seine Neuerscheinung, die zum Jahresende dann auf dem Markt sein wird, sogar für eine Weile in der Haftanstalt in Oldenburg einschließen ließ. Seine Schilderungen sind also immer authentisch!

Um 18.00 Uhr konnten die Zuhörer einer ganz besonderen Lesung lauschen. Elisabeth Drab las Lyrik.  Der Sonettenkranz Windwechsel beeindruckte, verzauberte und zog in seinen Bann. Hier kann wahrhaftig von Wortklang gesprochen werden. Die einzelnen Sonetten und das Meistersonett  sind bildgewaltig und melodisch, tiefgründig und doch leicht und zart. Elisabeth Drab ist da ein Meisterstück gelungen.

Davor las Eske Kebeck aus ihrem Roman: „Die halbe Welt ist ein Kugelfisch“. Die Zuhörer fragten sich sicher zuerst, was eine Beziehungskrise zwischen einer smarten Frau und einem Macho-Typen mit einem Kugelfisch zu tun hat, aber der ungewöhnliche Vergleich ist passend!

Nach der ersten Lesung von Hanna Seipelt aus den „Neuen Oldenburger Sagen“, die viel Interesse fand und den Saal füllte, las Rolf Glöckner aus seiner Trilogie „Spiegelwelten“ Das ist Fantasy vom Feinsten, eigentlich Jugendliteratur, aber mancher Erwachsene wird ebenso gern in diese Spiegelwelten eintauchen und die Abenteuer von „Die zwölf Bücher“, „Der Kristallkrieg“ und „Das Hexenschloss“ verfolgen.

Insgesamt war das eine gelungene Veranstaltung und viele erklärten, sie freuten sich schon auf den 2. Autoren-Lesemarathon vom Leseforum im nächsten Jahr!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor