Freitag, 11. August 2017, 12:33 Uhr
Kabarett & Kleinklunst

14 Jahre Kleinkunst in der "Burg Uhlenhorst" am Friedensplatz 3

191
0
 

Das neue Kulturprogramm der Schlaraffia Oldenburgia e.V.

Oldenburg Neues Kulturprogramm der Schlaraffia Oldenburgia e.V.

Seit 14 Jahren Kleinkunstbühne „Burg Uhlenhorst“

 

Oldenburg:.

Seit 14 Jahren bietet die Schlaraffia Oldenburgia e.V. auf der kleinen Bühne  “Burg Uhlenhorst“ am Friedensplatz 3, Kleinkunst, Kabarett, Theater, Lesungen, klassische Konzerte und  Jazz an. Vor 125 Jahren von Schauspielern, Spielleitern und Orchestermusikern des damaligen  Großherzoglichen Hoftheaters im sog. „Schwippbogen“ gegründet, hat sich der Männerbund „Schlaraffia“ im kulturellen Spektrum der Stadt, mehr oder weniger öffentlich, einen Namen gemacht. Seit 2003 hat die schlaraffische Kleinkunstbühne einen festen Platz im Oldenburger Theaterleben.
Die 14. Kleinkunstreihe beginnt am Sonntag, dem 29. Oktober um 11.oo Uhr.
„Nur nicht aus Liebe weinen…“ heißt das Programm des Hamburger Duos mit der Chansonette Sandra Cazzato und dem Pianisten Klaus Porath. Geboten werden intime Einblicke in das Liebesleben berühmter Sängerinnen mit frechen Chansons und unartigen Liedern von Zarah Leander, Helen Vita, Hildegard Knef, Fritzi Massari und anderen.

Am Sonntag, dem 26. November um 11:00 Uhr  werden die Oldenburger Schauspieler Rudi Plent und Uwe Bergeest in einer szenischen Lesung nach dem  Roman von Arno Geiger das Stück „Der alte König in seinem Exil“ vorspielen. Es geht um die Geschichte eines Mannes, dem langsam die Erinnerung abhanden kommt und sein Sohn versucht, eine neue Orientierung liebevoll und poetisch wieder aufzubauen.

Die 93. Sonntagsveranstaltung ist am 17. Dezember um 11:00 Uhr. “Time for harp“ nennt die Jazzharfenistin  Ulla van Daelen ihr Solo-Programm mit Harfe. Mit Blues und Jazz von den Beatles bis Miles Davis versucht sie erfolgreich die Harfenwelt zu entstauben. Über ohrwurmverdächtigen Melodien werden groovende Rhythmen und Arrangements zu einmaligen Klangerlebnissen. 

Aufregend wird es am Sonntag dem 28. Januar um 11:00 Uhr. Das Thüringen Salon-Trio „Klatschmohn“ mit Judith Rotter, Violine, Eszter Roter, Piano und  Heike Besen am Sousaphon, präsentiert in einer außergewöhnlichen Besetzung stilvolle Arrangements aus Ragtime, Jazz, Swing und jiddischen Weisen - Salon- und Kaffehausmusik vom Feinsten, eine leidenschaftliche Liebeserklärung an die Vielfalt der Musik.

Am 25. Februar 2018 steht der Schauspieler  Alvaro Solar mit dem Dario-Fo-Stück „Johan Padan entdeckt Amerika“ auf der Bühne in der Burg Uhlenhorst.
Der  norditalienische Bauer Padan flieht vor der katholischen Inquisition mit der 4. Expedition des Columbus nach Indien. Komisch, witzig und fern von jedem Heldentum mit Gesang, Gitarre, Händen und Füßen versetzt  Solar seine Gäste  in einen Neuen Kontinent. Vieles kann Padan nicht begreifen, findet allerdings immer eine Erklärung.-

Kabarettistisch geht es am 25. März 2018 weiter mit den „Kugelblitzen“ aus Magdeburg. „Ihr habt sie doch nicht alle!“ heißt das Programm mit Sabine Münz und Ernst-Ulrich Kreschel. Doch ! wir haben sie noch alle, sagen die
„Kugelblitze“. Das Volk denkt sich seinen Teil und schreit nach Therapie. Programm- und Inhaltsänderungen sind aus jeweils aktuellen Anlässen vorbehalten und gewollt.

Den Abschluß der 14. Matinee-Reihe gestaltet am 29. April 2018  um  11:00 Uhr  mit „Blues & Boogie –Piano Solo“ der  Freiburger Blues- und Boogie-Pianist Thomas Scheydt. Thomas Scheydt ist einer der besten zeitgenössischen Boogie-Pianisten. Er verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen tief empfundenen Ausdrucksvielfalt.

Wegen des begrenzten  Platzangebots sind vorherigen Anmeldungen  ratsam :
Tel.:04481-7720  oder  schlaraffia@gmx.org.www.oldenburgia-matinee.jimdo.de

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor