Dienstag, 16. Mai 2017, 10:38 Uhr
Kunst aus Filz

5 Künstlerinnen arbeiten zum Thema Filz

234
0
 

12. bis 18.06.2017 zur 34. Neuenburger Kunstwoche

Oldenburg / Wilhelmshaven / Nordenham Der Kunstverein „Bahner“ lädt vom 12. bis 18.06.2017 zur 34. Neuenburger Kunstwoche ein. Das diesjährige Thema der Werkstoff „Filz“ einer der ältesten Werkstoffe der Menschheit, der nichts an seiner Anziehungskraft auf Künstler verloren hat.

Den vorläufigen Höhepunkt in Bezug auf eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Werkstoff „Filz“ sehen wir in vielen Arbeiten von Joseph Beuys. Er hatte das Material für seine Kunst wiederentdeckt und damit weltberühmt gemacht.

Die fünf teilnehmenden Künstlerinnen Sandra Struck-Germann aus Düsseldorf, Konni Sswat-Mollwitz aus Berumbur, Ricarda Aßmann aus Hennef, Andrea Noeske-Porada aus Wiesbaden und Elke Hennen aus Karlsruhe zeigen, wie Vielfältig der Werkstoff ist. Sie nutzen den Werkstoff „Filz“ als Basisrohstoff zur Gestaltung eines Kunstwerkes - Bild, Objekt oder Performance. Sie richten ihre Werkstätten am Montag, den 12. Juni 2017, ein und arbeiten dann eine Woche lang an der Realisation ihrer Projekte.

Konni Sswat-Mollwitz filzt zu Beginn der Woche Vorfilze, die im weiteren Verlauf der Kunstwoche - auch mit „fremden Materialien“ –  zu einer Raum-oder Wandinstallation weiterverarbeitet werden.

Auch Ricarda Aßmann wird zunächst aus verschiedenen textilen Basismaterialien und Wolle sogenannte Vorfilze vorbereiten. Diese werden zu einem Erinnerungsobjekt zusammenfügt. Interessierte Besucherinnen und Besucher lädt sie ein, selbst Fragmente aus eigenen oder ererbten dünnen weißen Stoffen, Tüchern oder Spitzen mitzubringen, kleine Studien zu filzen und diese für das abschließende Objekt „Frauenleben“ zur Verfügung zu stellen. 

Sandra Struck-Germann filzt das Portrait eines Kindes für den Anfang und eines alten Menschen für das Ende eines Lebensweges. Der „Lebensweg“, zwischen diesen zwei Portraits soll durch gefilzte Steine als Pflastersteine des Lebens symbolisiert werden. Hierzu lädt die Künstlerin interessierte Besucher ein am Donnerstagnachmittag (15. Juni, 16-18 Uhr) mit Ihr zusammen Steine für den Lebensweg filzen. Diese werden in meinem (ihrem) Werk „Lebensweg“ integriert. Um Anmeldung unter 04453/935299 wird gebeten.

Andrea Noeske-Porada wird während der Kunstwoche neue, komplexe geometrischen Falt- und Materialkonstruktionen erforschen. Über die Tage entsteht so ein großformatiges Filzobjekt.  

(Sie wird zunächst mit Papier- und Origamiähnlichen Faltungen experimentieren und ein Papiermodell fertigen. Ab Mittwoch wird mit der Umsetzung in Filz begonnen. Samstag und Sonntag werden Idee (Papiermodell) und Umsetzung (Filzobjekt) ausgestellt und erörtert und können besichtigt, erfahren und diskutiert werden. Die Materialproben dürfen intensiv untersucht und die Papierfaltung selbst ausprobiert werden.)

 

Elke Hennen entwickeln während ihres Aufenthaltes in Neuenburg Formen, welche sich an ihre eigenen Körperrelationen anschließen lassen. Es geht ihr dabei um die Veränderung und Erweiterung der eigenen Körperwahrnehmung. Wann werde ich zur Skulptur? Wie werde ich zu einem Objekt?

Zur Abschlusspräsentation am Samstag, 17.06.2017 (ab 17.30 Uhr) und Sonntag, 18.06.2017  (ab 14.30 Uhr) werden die fertigen Arbeiten im Vereenshuus Neuenburg gezeigt.  Elke Hennen präsentiert ihre Ergebnisse in einer Performance.  Die Künstler freuen sich auf Ihren Besuch und anregende Gespräche.   Infos unter 04453/935299

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor