Sonntag, 05. Juli 2015, 14:49 Uhr
Musik / Musical / Blasorchester

Da gab es gewaltig was auf die Ohren! Das Sinfonische Blasorchester Oldenburg feierte mit einem fulminanten Konzert das 25. Jubiläum.

1577
0
 
Artikel von

25 Jahre Sinfonisches Blasorchester Oldenburg,Konzert

Oldenburg / Edewecht Da gab es gewaltig was auf die Ohren! Das Sinfonische Blasorchester Oldenburg feierte mit einem fulminanten Konzert das 25. Jubiläum. Es wurde uns nicht nur bei manchen Melodien recht warm ums Herz, denn die Wärme war allgegenwärtig und genauso überwältigend wie die Orchestermusik! Bei zeitweise 36 (gefühlten 45) Grad Celsius gingen nicht nur alle Poren, sondern durch die herrliche Musik auch alle Herzen auf. Uns gefielen vor allem die konzertanten Stücke, aber auch die eingängigen Melodien zum Beispiel aus dem Musical Chess. Ungewöhnlich und begeisternd fanden wir das Solo für Sopran Cornet „Flowerdale“, vom Dirigenten Matthias Elsaeßer persönlich gespielt. Aber das Orchester verstand es sowieso, den Saal zum Kochen zu bringen, unter anderem mit flotten Klängen, die zum Mitklatschen verführten und es schwer machten, die Füße still zu halten, wie bei „Guajira del Sol“ von Jerome Thomas. Wir bewundern die große Leistung des Orchesters, das drei Stunden lang unter diesen Bedingungen so grandios ablieferte. Nicht nur die Musik war für uns ein Ohrenschmaus, sondern wie immer auch die launige Moderation von Jürgen Schlömer, der dafür vom Orchester zur "Voice of Oldenburg" ernannt wurde. Wir waren von dem Abend begeistert - trotz Hitze!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor