Samstag, 10. Januar 2015, 14:14 Uhr
Theater - Kleinkunst

Brechts DREIGROSCHENOPER als Kammerspiel

1114
0
 
Artikel von

Das Ensemble "Bittersüß" spielt in der Burg Uhlenhorst die DREIGROSCHENOPER von Bert Brecht

Oldenburg Oldenburg: Am Sonntag, dem 25. Janur um 11:00 Uhr spielt das Ensemble "Bittersüß", Hamburg,  in der Burg Uhlenhorst am Friedensplatz 3 Brechts Dreigroschenoper. Als Besonderheiten sind in dieser Inszenierung von Bernhard Weber ( Hamburg)  die seit 1928 nicht mehr aufgeführte Arie der Lucy, sowie die Szene des Mädchenzimmers in Old Bailey zu hören und zu sehen. Am Klavier ersetzt der Konzertpianist und musikalische Leiter Klaus Weidmann ein ganzes Orchester. Kurt Weils Lieder entführen den Zuschauer direkt ins Rotlichtmillieu der früher 20er Jahre in den Londoner Stadtteil SOHO, wo der Konkurrenzkampf zweier "Geschäftsleute" das Geschehen bestimmt. Da ist auf der einen Seite Peachman, der Kopf der Londoner Bettelmafia, der Bettler erpreßt und sie so ausstattet, daß sie das Mitleid der Passanten erregen, - auf der anderen Seite der Verbrecher  Macheath, der gute Beziehungen zum Polizeichef von London hat.
Zeitlich und örtlich ins viktorianische London verlegt, kritisiert Brecht mit Satire und Spott die bürgerlich-kapitalistische Welt der Weimarer Republik. Anmeldungen unter 04486-2697  oder  schlaraffia@gmx.org

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor