Dienstag, 07. April 2015, 16:35 Uhr
Tipps und Tricks / Nachbarschaftsportale / Journalismus

So gewinnen Sie mehr Leser für Ihre Artikel, Teil 2

4237
6
 

Über Schlagworte und den Vorspann haben wir ja schon in Teil 1 unserer kleinen Serie berichtet. Heute soll es um weitere Funktionen der Nachbarschaftsportale gehen, die es zu beachten gilt, um den eigenen Artikel zu optimieren.

Oldenburg / Nachbarschaft Über Schlagworte und den Vorspann haben wir ja schon in Teil 1 unserer kleinen Serie berichtet. Heute soll es um weitere Funktionen der Nachbarschaftsportale gehen, die es zu beachten gilt, um den eigenen Artikel zu optimieren.


FETT und KURSIV

Wichtig, wichtig, wichtig: Selbstverständlich sind die Artikel, die hier aufs Portal gestellt werden, für den Autor wichtig, sonst hätte er sich die Mühe ja gar nicht gemacht. Auch für manche Leser mag er bedeutungsvoll sein, sonst hätten sie ihn ja nicht aufgerufen. Der Autor sollte dabei aber nicht den Fehler machen, den Artikel in Gänze zu fetten. Denn das macht den Artikel schwer lesbar und relativiert die Wichtigkeit einzelner Facetten des Artikels.

Die Fett- und Kursiv-Icons ("B" und "I" im Textfeld) sollten daher nur sparsam gebraucht werden. Richtig eingesetzt, erhöhen sie allerdings die Aufmerksamkeit bzw. das Verständnis Ihres Textes.

Ein Beispiel für die korrekte Verwendung der Kursiv-Schrift:
"Er ist der Ansprechpartner für Versicherungsfragen in seinem Dorf." (Soll heißen: Außer ihm gibt es niemanden, der sich mit Versicherungen auskennt)


Links

Verlinkungen können das Online-Leseerlebnis des Nutzers steigern, indem sie ihm zusätzliche Informationen liefern, und das ganz einfach mit einem Klick. Verlinken Sie auf Ihre Webseite oder einen Ihrer älteren Artikel. Ich bin auf Behördenseiten schon manches Mal fast verzweifelt, weil mir in einem Erklärtext beschrieben wurde, wo (unter welchem Menüpunkt, links, rechts, in der Mitte...) ich ein bestimmtes Formular finde, anstatt vom Text aus direkt darauf zu verlinken.

Wie das geht? Eine URL wie http://mein.nwzonline.de wird nicht automatisch erkannt. Sie müssen beim Anlegen eines Artikels erst angeben, dass Sie eine URL bzw. ein oder mehrere Wörter als Link klickbar machen wollen. Markieren Sie dafür einfach das Wort/die URL/einen ganzen Satz mit der Maus und klicken anschließend oben im Textfeld auf das Kettengliedsymbol ganz rechts. Dort geben Sie die zu erreichende Internetadresse an und klicken auf OK. Fertig ist der Link.


Speichern und Veröffentlichen

Ach, wie ärgerlich: Sie schreiben seit einer Stunde an einem Artikel, feilen an jeder Formulierung, vergeben Bildunterschriften - und dann stürzt der Rechner ab. Damit Ihnen dieser Ärger erspart bleibt, haben wir ein kleines Disketten-Symbol rechts über dem Textfeld angebracht. Ein kurzer Klick darauf - und der Artikel wird zwischengespeichert. Sollte sich der Rechner jetzt verabschieden, fänden Sie Ihren Artikel in Ihrem Profil wieder (Klicken Sie dafür rechts unter "Mein Profil" auf Ihren Namen und scrollen ein Stück hinunter.

Wenn Sie ganz unten auf "Speichern" klicken, wird Ihr Artikel gespeichert und geschlossen. Nach außen ist er nicht sichtbar. Um das zu ändern, klicken Sie wieder in Ihr Profil, wo Sie den Artikel mit dem Hinweis "OFFLINE" (auf rotem Grund) finden. Ein Klick macht aus dem "OFFLINE" ein "ONLINE" (grüner Grund) - und der Artikel ist nach einer kurzen Zeit auch auf der Seite für alle zu sehen.

Übrigens: Falls Sie einen Offline-Artikel gespeichert haben, werden Sie nach drei Tagen noch einmal darauf hingewiesen (über Ihre "Mein Profil"-Box) - für den Fall, dass Sie vergessen haben, den Artikel online zu stellen.


Die Orte des Geschehens

Am Ende eines Artikels geben Sie bis zu drei Orte an, für die Ihr Artikel relevant ist. Ihre Eingabe bestätigen Sie mit "Enter" oder der "Tab"-Taste. Jeder Ort, den Sie angeben (erkannt werden nur die Orte in der Liste, die sich öffnet, wenn Sie die ersten Buchstaben eingeben), bestimmt darüber, wo Ihr Artikel erscheint. Eine Ortsmarke wie "Schützenhof an der Hauptstraße" hat keinen Einfluss darauf. 

Ein Artikel mit den Orten Augustfehn, Altenoythe und Hundsmühlen wird auf mein-apen.de, mein-friesoythe.de und mein-wardenburg.de erscheinen.

Die Anzahl der Portale pro Artikel ist auf drei beschränkt. Alles andere (haben wir schon einmal ausprobiert) sorgt dafür, dass fast alle Portale gleich aussehen - denn die eigenen Artikel halten viele für so wichtig, dass das gesamte Oldenburger Land mitlesen soll. Doch, bei allem Respekt, das sehen nicht immer alle so...

Leserkommentare (6)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor