Samstag, 14. März 2020, 18:27 Uhr
Corona

Umgang mit Veranstaltungen des Bürgervereins

220
0
 
Artikel von

Aufruf nach Unterstützern/Helfern

Etzhorn Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

auch wir vom Bürgerverein Etzhorn müssen uns mit der aktuellen Lage aufgrund der Corona Pandemie auseinandersetzen.

Wir haben uns schweren Herzens entschieden, sämtliche Veranstaltungen vom Bürgerverein Etzhorn zunächst bis einschl. Ostern 2020 abzusagen. Vor dieser Entscheidung habe ich mit einer Etzhorner Ärztin gesprochen, die uns diese Entscheidung dringend angeraten hat. Jede andere Entscheidung, etwa dass die Teilnehmer selbst entscheiden, ob sie an unseren Veranstaltungen teilnehmen, wäre unverantwortlich. Wir unterstützen damit die Vorsichtsmaßnahmen sämtlicher Einrichtungen, auch das soziale Kontakte möglichst unterbleiben sollen. Wir folgen damit auch den Empfehlungen zahlreicher Experten und tun dies insbesondere, um die Risikogruppen auch hier in Etzhorn zu schützen. Uns ist bewusst, dass die unterschiedlichen Veranstaltungen auch unterschiedliche Ansteckungsrisiken mit sich bringen (so ist eine gemeinschaftliche Fahrradtour sicher unproblematischer als ein Spielenachmittag). Um die Diskussionen aber zu vereinfachen, haben wir uns zu dieser generellen Absage entschieden.

Da wir wissen, wie wichtig unsere Veranstaltungen für die Menschen in Etzhorn und den sozialen Zusammenhalt sind, rufen wir als Bürgerverein Euch/Sie aktiv auf: Rufen Sie zu der Zeit einer ausgefallenen Veranstaltung jemanden an und leben Sie so den Kontakt in anderer Form. Überlegen Sie, welchen lieben Menschen aus der Gruppe, den Sie sonst persönlich getroffen hätten, Sie anrufen können. Nehmen Sie Ihr Telefon und tun Sie es einfach. Vielleicht ergibt sich so eine Chance, auf eine andere Weise miteinander verbunden zu sein. Oder gehen Sie am Tag „Oldenburg räumt auf“ einfach mal mit einer Tüte und Handschuhen spazieren und räumen auf „im Kleinen“.

Leider werden zunehmend auch Menschen im Rahmen dieser Pandemie auf Hilfe angewiesen sein. Im Rahmen unserer Initiative „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“ rufen wir alle Etzhorner zu einer Sonderaktion auf:

Schauen Sie mit offenen Augen in Ihre Nachbarschaft. Wer könnte Hilfe benötigen? Sprechen Sie die Menschen direkt an und bieten Ihre Unterstützung an.

Wenn Sie fit und gesund sind und auch Etzhornern helfen möchten, die nicht in Ihrer direkten Nachbarschaft wohnen:
Melden Sie sich bei uns, wenn Sie für Ältere und Betroffene z.B.

Einkäufe im Supermarkt, Drogerie oder Apotheke
andere Besorgungen
mit dem Hund gehen
übernehmen können.

Außerdem wird es viele junge Familien geben, die aufgrund der Schulschließungen dringend eine Kinderbetreuung benötigen. Seien Sie offen und unterstützen Sie diese Familien mit Ihrer Zeit. Melden Sie sich bei uns.

Wenn Sie selber Hilfe benötigen oder von Nachbarn hören, die dringend Unterstützung benötigen, Sie aber selber dort grade nicht helfen können, melden Sie sich bei uns.

Wir können leider keine Hilfe garantieren, wir wollen aber gerne vermitteln und Etzhorner so zusammenbringen.

Melden Sie sich unter Telefon 39354 (Gustav Backhuß-Büsing) oder 96034367 (Sabine und Andreas Tewes) oder per E-Mail unter generationen-helfen-sich@web.de .



Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Gustav Backhuß-Büsing

Barbara Münch-Jeske

Heike Dexter

Und für die Nachbarschaftshilfe: Sabine und Andreas Tewes

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin