Freitag, 18. Oktober 2019, 17:36 Uhr
Kräuterwanderung

1. ETZHORNER KRÄUTERWANDERUNG IM AUGUST

307
0
 
Artikel von

Oldenburg „Schätze“ am Wegesrand

 

Und wieder eine neue Veranstaltung vom Bürgerverein Etzhorn: 22 Teilnehmer meldeten sich zur 1. Etzhorner Kräuterwanderung unter der Leitung von Dorothee Stübe an. Geht man im Alltag doch eher achtlos an den Kräutern vorbei oder „bekämpft“ sie als Unkraut in seinem Garten, wurden uns über 15 Wildkräuter während der gut zweistündigen Wanderung in Etzhorn zu folgenden Themen vorgestellt: Wildkräuter erkennen und von anderen (giftigen) Kräutern unterscheiden, Ernten und Haltbarmachen, Verwendung für die Küche, Hausapotheke und als Pflegemittel, historische Aspekte und Heilkräuter als Mittel für das geistig-seelische Wohl.

Wer konnte sich schon vorstellen, welche Wirkungen mit dem Gundermann erzielt werden können oder beispielsweise mit der viel verbreiteten Vogelmiere. Für den Chronisten waren die Erkenntnisse über die Brennnessel erstaunlich, indem die Früchte/Samen probiert wurden. Sie ähneln dem Geschmack von Sesam. Erstaunlich, denn die Nessel war als Futterpflanze für verschiedene Schmetterlingsarten durchaus bekannt.

Frau Stübe bietet auch in der Hunteniederung regelmäßig Kräuterwanderungen an.

 Die sehr informative und eindrucksvolle Wanderung über den Sündermannsweg, Ellerholtweg und Hellmskamp wird in Absprache mit Frau Stübe im April 2020 eine Neuauflage finden, dann werden wir viele Frühjahrsblüher kennen- und schätzenlernen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin