Dienstag, 08. Februar 2011, 18:27 Uhr
Nächstenliebe

Auf´m Amt

3475
2
 

wegen ein paar Kratzern....

Oldenburg Fest vorgenommen hatte ich mir in der letzten Woche, mein altes Auto abzumelden. Angekommen in Oldenburg bei der Kfz Zulassungsstelle erkundigte ich mich am Info Stand, was zu tun sei. "Ziehen sie am gelben Kasten eine Nummer." Nichts leichter als das, dachte ich bei mir und blickte gleichzeitig auf einen Vermerk am Kasten. "Ziehen sie hier bitte keine Nummer". Zurück zur Info. "Drücken sie auf den blauen Knopf". Das tat ich dann und zog die Nummer 90. Mein Blick suchte einen freien Sitzplatz und gleichzeitig entdeckte ich eine große Tafel."Wegen Erkrankung einiger Mitarbeiter bitten wir sie, sich auf längere Wartezeiten einzustellen". Auf der Anzeigentafel blickte mich in roter Schrift die Nummer 80 an und das über eine Viertelstunde lang. In mich zusammen gesunken, den Kopf voller Zahlen und Uhrzeiten, entschloss ich mich zum Rückzug. Da ich nun vom Andrang wusste, stand ich heute überpünktlich, eine Viertelstunde vor der Öffnungszeit, vor dem Gebäude. Leider hatte sich das wohl herum gesprochen und ich war nicht die erste Wartende an der verschlossenen Tür. Small Talk war angesagt, um die Zeit zu überbrücken. "Ach, sie sind schon zum zweiten Male hier" oder: "Ich brauche nur einen Stempel auf meinen Personalausweis", konnten mich nicht von meinem dritten Platz in der Reihe vertreiben. Ich wollte meinen Vorteil, in der immer länger werdenden Schlange, verteidigen. Endlich, pünktlich auf die Sekunde wurden die Türen geöffnet. Alle stürmten zum gelben, mir bekanntem Kasten, an dem man die Aufrufnummer ziehen musste. Die Dame vor mir hatte Pech. Sie zog einen leeren, ohne Nummer bedruckten Zettel. Der Herr vor mir bekam die 56, ich die Losnummer 57. Die Zahl 56 erschien auf der Anzeigentafel und besagter Mann nutze seine Chance und verschwand im angegeben Zimmer. Mir tat die Frau leid, wir einigten uns schnell und ich ließ sie mit ihrem leer bedruckten Zettel vor. Gleichzeitig besprachen wir das Missgeschick, am gelben Kasten, mit der zuständigen Dame in Zimmer 4. Ich sollte vor der Tür warten und wäre dann sofort die Nächste, wurde mir versichert. Da saß ich nun, mein Blick wanderte auf die Anzeigetafel. Die Nummer 58 wurde aufgerufen und verschwand im Zimmer 1. Es folgte die 59 aus dem gelben Kasten für das Zimmer 2. Die 60 bitte in Zimmer 3. Die 61 nun wieder auf das Zimmer 1. Da saß ich nun mit meiner Nummer 57 aus besagtem gelben Kasten und wartete und wartete. Was hatte bei meinem ersten Besuch am Kasten gestanden? "Ziehen sie hier bitte keine Nummer"! Doch endlich war auch ich am Zug und betrat das Zimmer 4. Beim Verlassen des Gebäudes hätte ich den Kasten gerne zum Fenster hinausgeworfen, aber die Nummer wollte ich mir dann doch lieber sparen!

Leserkommentare (2)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin