Freitag, 24. Juni 2022, 13:49 Uhr
Senfmühle

BV Etzhorn besichtigt Oldenburger Senfmühle

766
0
 
Artikel von

Höffmann Touristik lädt ein

Oldenburg Und schon wieder eine Veranstaltung unter mehr als optimalen Wetter-Bedingungen. Hatten wir bei unserer tollen Busfahrt „Grenzenlose Genusserlebnisse“ mit sehr vielen Eindrücken am 18. Juni mit bis zu 30 Grad hochsommerliche Temperaturen, war es bei der Besichtigung der Oldenburger Senfmühle nicht anders. Doch die Voraussetzungen waren sehr gut. Die Firma Höffmann Touristik, mit Stammsitz in Vechta, hatte die Senfmühle 2020 gekauft und als Reisebüro eingerichtet. Durch die Pandemie konnten wir nicht eher einen Termin vereinbaren.

Der Oldenburger Höffmann-Leiter Jens Albrecht empfing uns unter einen großen schattigen Pavillon. Die Führung rund um die Mühle und besonders in der Mühle war dann auch keine schweißtreibende Angelegenheit. Wir Teilnehmer staunten nicht schlecht, wie und mit welchen Mitteln die Firma Höffmann diese Mühle in den jetzigen Zustand umgebaut und erweitert hat. Ein sehr repräsentatives Gebäude, die an vielen Stellen die Verbundenheit insbesondere vom Firmenchef Hans Höffmann zur katholischen Kirche unterstreicht.

Gerade die Jugendfahrten nach Rom, die die Grundlage für die Entwicklung zur heutigen Höffmann-Touristik waren, haben sogar zum Papst einen persönlichen Kontakt herstellen lassen. Für 2022 hat die Firma das bisher umfangreichste Reiseangebot erarbeitet. 

Mit 16 Jahren veranstaltete Hans Höffmann sein erstes Ferienlager für Kinder und Jugendliche und legte damit den Grundstein für sein Reiseunternehmen, die Höffmann Unternehmensgruppe. In Wikipedia ist zu lesen: „Während einer seiner ersten Jugendreisen nach Rom machte er eine Bekanntschaft, die sein Leben bis heute stark prägte. Er lernte den damaligen Papst Johannes Paul II. kennen und freundete sich im Laufe der Jahre mit ihm an. Immer wieder besuchte Hans Höffmann Papst Johannes Paul II., welcher ihn und seine Jugendgruppen zu zahlreichen Privataudienzen einlud.”

Der äußerst „umtriebige“ und vielseitige Jens Albrecht hatte uns nach der Besichtigung zum Kaffee und Erdbeerkuchen eingeladen und auf dem schönen Schattenplatz ließen wir es uns gut schmecken. Wieder ging ein schöner Nachmittag mit dem Bürgerverein Etzhorn zu Ende.

 
Text: Gustav Backhuß-Büsing
Fotos: Heike Dexter

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin