Donnerstag, 15. Oktober 2015, 17:56 Uhr
Geschäftsstelle zieht um

Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V. zieht um

1154
0
 
Artikel von

Neue Räume für die Landesgeschäftsstelle

Oldenburg / Ammerland / Oldenburg Land Die Landesgeschäftsstelle in Hannover zieht um: Ab Anfang Dezember beziehen die sieben hauptamtlichen Mitarbeiter des Landesverbandes neue Räume in der Königstraße 22 in Hannover. Der Wechsel geschieht nicht ganz freiwillig. "Der Vermieter, die Unternehmensgruppe Baum, expandiert und meldete im Sommer Eigenbedarf an", begründet Geschäftsführer Tibor Herczeg den Schritt.

Die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten gestaltete sich schwierig. Als Anlaufstelle einer landesweiten Organisation muss die Geschäftsstelle Kriterien erfüllen, die in der Landeshauptstadt Hannover nicht einfach zu finden sind. Neben der Eignung für Verwaltung und Betreuung, müssen ausreichend Räume für Beratungen, Schulungen und Versammlungen vorhanden sein. Nach intensiver Suche und langen Verhandlungen stand am Ende ein Kompromiss, der beide Seiten zufrieden stellt. Nur wenige hundert Meter vom bisherigen Standort entfernt fand sich im Besitz der Unternehmensgruppe Baum eine ehemalige Bankfiliale. Sie verfügt über ausreichend Grundfläche, eine zentrumsnahe Lage und gute Verkehrsanbindung. Der Hauptbahnhof ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Bevor der Landesverband die Räume beziehen kann, müssen sie aufwändig umgestaltet werden. Eine Einliegerwohnung wird aufgelöst, Wände versetzt, sanitäre Anlagen ein- bzw. umgebaut und neue Fußbodenbeläge verlegt. Die Kosten dafür übernimmt der Eigentümer. "Die Geschäftsstelle verteilt sich auf zwei Etagen", erklärt Herczeg. Knapp 450 Quadratmeter stehen zur Verfügung. Beratungen, Schulungen und Sitzungen sollen fortan im Erdgeschoss stattfinden, während die übrige Verwaltung im ersten Obergeschoss untergebracht wird. "Trotz größerer Bürofläche halten wir den finanziellen Rahmen", freut sich der Geschäftsführer. Die Mietkosten bleiben auf gleichem Niveau.

In der zweiten Novemberhälfte beginnen die Vorbereitungen für einen reibungslosen Umzug. Bis Ende des Monats soll alles an seinem Platz und die Technik installiert sein. Bei unerwarteten Störungen bittet der Geschäftsführer für Verständnis. "Der Aufwand wird sich lohnen. In den neuen Räumen haben wir deutlich bessere Möglichkeiten als bisher."

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor