Dienstag, 19. Mai 2015, 00:47 Uhr
Hospiz Benefiz

Parallelwelten?

991
0
 
Artikel von

Hospiz St.Peter profitiert vom Spinning-Event

Oldenburg Was haben ein Weltrekordversuch im Spinning und die Arbeit im Hospiz St. Peter gemeinsam? Normalerweise würde ich denken: Nichts! Zwei Themen, zwei Parallelwelten …. Wer weiß schon etwas von dem Engagement, das die Menschen in der anderen Welt in Bewegung setzt?
Und doch: am Freitag und Sonnabend, 15. und 16. Mai 2015, gab es plötzlich Berührungspunkte. Der Veranstalter des großen Events hatte das Hospiz St. Peter als Empfänger von Spendengeldern und Überschüssen auserkoren. In Bewegung gesetzt waren über 120 Teams von Betrieben und Vereinen, ausgerichtet auf das große Ziel: ins Guinessbuch zu kommen mit dem erzeugten Strom, Spaß zu haben, den Zusammenhalt zu stärken, dabei zu sein, und dem Hospiz etwas Gutes zu tun. Wummernde Beats und anfeuernde Trainer sorgten für hinreichende Motivation, zahlreiche dienstbare Geister im Hintergrund für den Erhalt der guten Stimmung.
Das Hospiz selber hatte auch ein Team gestellt. 24 Hauptamtliche und Ehrenamtliche traten ebenfalls rund um die Uhr in die Pedale, um Präsenz zu demonstrieren und das Engagement der vielen anderen anzuerkennen. Einmal interessiert hineinschnuppern in die andere Welt, das haben wir gerne getan. Weltrekord oder nicht Weltrekord – das Ergebnis hing vermutlich nicht von unserer Leistung ab, obwohl ich selbst mit dem geringsten Widerstand ganz schön ins Schwitzen geraten bin. Aber die erkleckliche Summe von über 10.700 Euro, die TeilnehmerInnen und Veranstalter zusammengebracht haben: dieses Ergebnis macht für die Arbeitsmöglichkeiten des Hospizes einen Riesenunterschied.
Gerade in diesem Jubiläumsjahr „20 Jahre Hospiz St. Peter“ freuen wir uns über jede Unterstützung und über jede Chance, Hospizarbeit mehr und mehr im Bewußtsein der Öffentlichkeit zu verankern. Das Hospiz ist ein „offenes“ Haus. Wer wissen möchte, was die Menschen dort „bewegt“, ist zu einem Besuch herzlich willkommen. Zwar ist hier die Atmosphäre eher ruhig, aber Motivation, Zusammenhalt und gute Stimmung sind ebenfalls überall zu spüren. Überzeugen Sie sich selber!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin