Freitag, 27. September 2019, 10:15 Uhr
Propolis

Universität Oldenburg mit neuer Studie zum Bienenharz (Propolis)

168
0
 

Propolis zählt zu den hundertprozentig natürlichen Produkten. Es wird von fleißigen Bienen produziert, indem sie von ihren Ausflügen Baumharz mitbringen und daraus eine klebrige Masse anfertigen.

Oldenburg Das Ergebnis ist ein antibakterielles, antifungales und antivirales Mittel, welches außerdem eine antibiotische Wirkung gewährleistet. Wissenschaftliche Studien belegen die genannte Wirksamkeit.


Propolis und seine antibakterielle Wirkung

Ein polnisches Forscherteam führte folgende Studie durch:

56 Probanden mit Ulcus cruris (offenes Bein) wurden von den Medizinern behandelt. 28 Patienten erhielten eine Propolis Salbe, die sieben Prozent Propolis enthielt und 28 Probanden wurden mit anderen Präparaten behandelt.

Bei den Patienten mit der Propolis Salbe heilte das Bein innerhalb von sechs Wochen Behandlungsdauer. In der Kontrollgruppe dauerte der Heilungsprozess dagegen 16 Wochen.


Propolis und sein Inhaltsstoff Phenethyl Ester

Transkriptionsfaktoren NF-kB sind bei der Bildung von Tumoren aktiviert.
Die in Propolis enthaltende Kaffeesäure Phenethyl Ester (CAPE) hemmt die Aktivierung dieser Faktoren.


Studie über Wirkung bei oxidativem Stress

Als oxidativen Stress wird eine Stoffwechselsituation bezeichnet, die eine zu hohe Anhäufung von reaktivem Sauerstoff aufweist. Eine Krebspatientin wurde nach der Entfernung ihres Magens appetitlos. Ihr wurden an sieben Tagen fünf Propolis Tabletten, danach 12 Wochen lang pro Tag sechs Tabletten verabreicht. Der Appetit kam zurück, der f(HMA)-Wert erhöhte sich. Das Ergebnis spornte die Forscher an, Propolis weiterzuerforschen.


Andere interessante Studien

• Patienten mit aseptischer Hüftkopfnekrose bekamen ein äthanolisches, wässriges Propolis-Extrakt in Form einer Spritze direkt verabreicht. Der Therapieerfolg trat schneller ein, als bei konventioneller Behandlung.

• Eine andere Studie behandelte Bronchialasthma-Kranke. Die Patienten, die Propolis einnahmen, husteten nachts weniger als ohne Propolis. Sie hatten eine wesentlich bessere Lungenfunktion mit geringen Entzündungsparametern im Blut.

• Weitere Studien mit Frauen, die an beharrlichen Scheidenentzündungen litten, ergaben ebenfalls positive Ergebnisse. Nachdem gängige Therapien nicht geholfen hatten, wurden Scheidenspülungen mit Propolis-Lösung durchgeführt. Bei 87 Prozent der Frauen nahmen die Beschwerden zunehmend ab. Gleichzeitig besserten sich die Auffälligkeiten des Zellabstrichs.

• Propolis zeigte in einer anderen Studie bei Gelenkentzündungen durch Bakterien die gleiche Wirkung eines Cortison Präparates.

• Ein Magengeschwür, ausgelöst durch Helicobacter pylori, wurde durch Einnahme von Propolis erträglicher.

• Die präventive Einnahme von Propolis kann eine Erkältung abwehren. Das zeigte eine umfangreiche Studie auch mit Kindern. Die Zahl der Infektionen verringerte sich um 55 Prozent im Vergleich zur Gruppe, die keine Vorbeugung durch Propolis genossen.


Fazit

Wissenschaftlich sind an Propolis ständig neue Vorteile für die Gesundheit erkennbar, gestützt durch zahllose Erfahrungsberichte von Patienten, das gilt auch für die Frage, was ist Propolis. Antivirale, antibakterielle und pilzhemmende Eigenschaften werden bereits seit längerer Zeit im Reagenzglas bewiesen.

Inzwischen werden neue wissenschaftliche Studien geradewegs an Testpersonen durchgeführt. Jede beendete Studie belegte die hervorragenden Eigenschaften von Propolis. Durch Wissen aus fundierter Quelle profitieren zukünftig zahlreiche Menschen von den herausragenden Eigenschaften dieses Bienenproduktes.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin