Sonntag, 12. Dezember 2010, 13:57 Uhr
3. Liga / VfL Oldenburg

Den Gegner dominiert, aber trotzdem verloren

2196
0
 
Artikel von

Spiele Erster gegen Zweiter halten nicht immer was sie versprechen. Nicht so das Spiel am heutigen Samstag in Owschlag.

Oldenburg Spiele Erster gegen Zweiter halten nicht immer was sie versprechen. Nicht so das Spiel am heutigen Samstag in Owschlag. Das Topspiel der 3. Liga Nord wurde von zwei starken Abwehrreihen dominiert und war spannend bis zur letzten Sekunde. War man es von "Der Zweiten" in den letzten Monaten häufig gewohnt das sie etwas Zeit brauchte um ins Spiel zu kommen, übernahm sie gleich vom Anpfiff an das Kommando und legte los wie die Feuerwehr. Schnell führte man mit 5:1. In der Anfangsphase war es vor allem Julia Renner, die mit ihren Paraden den Tabellenführer schier zur Verzweiflung trieb, um anschließend mit langen Bällen auf Jenny Winter die Abwehr des Gegners auseinander riss. Als die grün weißen kurzfristig das Tempo rausnahmen und auch noch einen Siebenmeter verwarfen, konnte der Gastgeber, sehr zur Freude seiner lautstarken Fans, auf 7:6 verkürzen. Eine kurze Tempoverschärfung reichte und der alte Abstand war wieder hergestellt und man lag mit 10:6 vorne. Das Owschlag zur Pause nur mit 10:12 zurücklag darf man durchaus als schmeichelhaft für den Tabellenführer bezeichnen, zu sehr dominierte "Die Zweite" in dieser Phase den Gegner. Die 2. Hälfte begann wie die 1., schnell wurde die Führung auf 15:11 ausgebaut. Knapp vier Minuten nach Wiederanpfiff gingen dann im wahrsten Sinne des Wortes die Lichter aus. Die fünfminütige Zwangspause bekam den grün weißen nicht besonders gut. In der Folge gelang nicht mehr allzu viel. Hatte man bis dahin immer wieder Mittel gegen die sehr gewöhnungsbedürftige Abwehrarbeit des Gastgebers gefunden wirkte man jetzt teilweise sehr hilflos. Zumal Owschlag auf die selten gespielte 3:3 Abwehr umstellte und sehr aggressiv zu Werke ging. Hier hätte man den Schiedsrichtern etwas mehr Entschlussfreudigkeit gewünscht. In der 45. Minute ging dann der Tabellenführer erstmals in diesem Spiel in Führung. Vier Minuten später sah es dann so aus als ob "Die Zweite" das Heft wieder in die Hand nehmen könnte, als man aus dem 15:16 Rückstand eine 19:17 Führung machte. Aber nur ein Tor in den nächsten neun Minuten entgegen fünf Toren der Gastgeber, machten diese Hoffnung zunichte. Als Alexandra Hansel zwei Minuten vor Schluss, per Siebenmeter den Anschlusstreffer zum 21:22 erzielte, keimte nochmals Hoffnung auf wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Aber als Owschlag sich dann fast zwei Minuten lang den Ball vor dem Oldenburger Gehäuse zuspielen durfte ohne das Zeitspiel gepfiffen wurde, blieb dem VfL nur noch übrig Owschlag zur Herbstmeisterschaft zu gratulieren. Schon im Januar hat man die Möglichkeit sich für die Niederlage zu revanchieren. Julia Renner (bis 57. 14 Paraden), Indra Wefer (26. 7 Meter gehalten, ab 57. 2 Paraden) Janna Müller 1, Ilka Zwick, Thalke Bitter 3, Anja Bathelt, Rabea Neßlage, Alexandra Hansel 5/1, Barbara Hetmanek 1, Birte Barger 2, Maike Schirmer 1, Jennifer Winter 4, Kim Balthazar 3, Leonie Schulte 1 Siebenmeter: 4/2 - 2/1. Zeitstrafen: 4 - 4. Spielverlauf: 1:2 (3.), 1:5 (8.), 4:7 (13.), 6:10 (19.), 9:12 (25.), 10:12 (30.), 11:14 (32.), 14:15 (39.), 15:15 (44.), 16:15 (45.), 17:19 (49.), 20:20 (51.), 22:20 (57.), 22:21 (58.). Beste Torschützin Owschlag: Christina Kirste 5/1 Zuschauer 200

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor