Sonntag, 11. Februar 2018, 09:34 Uhr
Polizeisportverein Oldenburg

Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend U15

68
0
 
Artikel von

Oldenburg-Zentrum Am Sonntag den 21.Januar 2018 fand die Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend U15 in Nordhorn statt. 140 Mädchen und Jungen aus dem Judobezirk Weser-Ems kämpften um die ersten 6 Platzierungen in ihren Gewichtsklassen, um sich für die Landeseinzelmeisterschaft am kommenden Sonntag beim Rot-Weiß Visbek zu qualifizieren. Der Polizei-Sportverein Oldenburg trat mit 5 Judoka an den Start.

Als erstes hat Ole gekämpft bis 34 kg.Seinen ersten Kampf hat Ole im Golden Score verloren. Den zweiten Kampf hat er im Boden mit Seitvierer vorzeitig gewonnen. Den dritten Kampf hat er leider durch eine Fehlentscheidung später im Golden Score verloren. Somit war er in seiner Gruppe zweiter und durfte somit im Halbfinale kämpfen. Dies hat Ole durch einen Haltegriff verloren. Und seinen letzten Kampf um Platz drei auch verloren durch einen Haltegriff. Ole hat sich dennoch für die LEM qualifiziert.

Paolo ging bis 40 kg an den Start und hat seinen ersten Gegner mit einer großen Außensichel besiegen können. Seinen zweiten Kampf hat er genauso überragend gewonnen nach einer Technik im Stand hat er sich im Boden mit einem Haltegriff durchgesetzt und den vollen Punkt geholt. Seinen dritten Kampf hat Paolo nach einer Führung dann gegen Ende des Kampfes abgegeben. Paolo war zweiter in seiner Gruppe und somit ging es für ihn weiter. Seinen vierten Kampf hat Paolo im Halbfinale verloren und war somit dritter.

Anton hat seinen ersten Kampf, in der Klasse bis 43 kg, mit einer Kontertechnik klar gewonnen. Seinen zweiten Kampf gewann er auch mit einer Kontertechnik klar. Seinen dritten Kampf gewann Anton ebenso mit einem Schulterwurf. Nachdem Anton seinen Pool gewonnen hat ging es weiter für ihn ins Halbfinale. Dort gewann er über die Zeit mit einer Führung und zog ins Finale ein. Seinen letzten Kampf verlor Anton und war somit am ende des Tages Zweiter.

Als einziges Mädchen trat Felicia Blum in der Gewichtsklasse bis 36Kilogramm an. Im Vierer-Pool kämpfte sie Jeder gegen Jeden und ging am Ende als ungeschlagene Siegerin aufs Treppchen. Ihre erste Gegnerin, Kristina Cloppenburg aus Holtriem, wurde von ihr nach nur 30 Sekunden mit einem Seoi-otoshi (Schultersturz) bezwungen. Noch schneller konnte sie Katharina Wieking aus Nordhorn mit ihrer Spezialtechnik Seoi-nage (Schulterwurf) mit höchster Wertung besiegen. Im letzten Kampf traf sie auf die bis dahin auch ungeschlagenen Sarah Peters aus Visbek, Beide waren entschlossen die Goldmedaille für sich zu sichern, aber am Ende konnte sich Felicia nach einer Beinsichel und einem anschließenden Haltegriff durchsetzen.

Henning Meyer kämpfte mit 8 Teilnehmern im vorgepooltem System. In seinem Vierer-Pool kam er gegen Rafid Saber Karit aus Wildeshausen mit einer Sicheltechnik zum vollem Punkt zum Sieg und auch anschließend konnte er die Angriffstechnik von Maxim Friedrich (Meppen) mit einer Kontertechnik erfolgreich für sich entscheiden. Nach der anschießenden Niederlage gegen Thorge Klöcker (Osnabrück), ging Henning als Pool-Zweiter in die Finalrunde. Hier traf er auf den anschließenden Bezirksmeister Razvan Gatej, ebenfalls aus Osnabrück. Bei ihm konnte Henning seine Techniken nicht durchsetzen, somit blieb für ihn ein guter dritter Platz.

Für Anton, Ole und Paolo war dies das erste Turnier in der u15 und es haben sich alle zur LEM qualifiziert. Alle haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Trainer Silas Tietjen und Udo Schienke sind sehr zufrieden mit der Leistung der Kämpfer.

(Quelle: Udo Schienke; Bilder: Thomas Keller)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor