Donnerstag, 03. Mai 2018, 20:54 Uhr
Polizeisportverein Oldenburg

Judoka des PSV heimsen Medallien ein

176
0
 
Artikel von

Oldenburg-Zentrum Am14.04.2018 fand der 2.Löwen Cup 2018 in Godshorn bei Hannover statt. 180 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen nahmen daran teil und der PSV Oldenburg reiste mit 6 Kämpfern an.

Den Anfang machte in der U15 Felicia Blum in ihrer neuen Gewichtsklasse -40Kg. In den ersten beiden Kämpfe verlor sie unglücklich. Mit einem Sieg im dritten Kampf sicherte sie sich dennoch den 3.Platz.

Es ging weiter mit Ole Klipardt in der Klasse -34Kg. Den ersten Kampf dominierte er, verlor ihn jedoch durch eine Unachtsamkeit mit einer Kontertechnik. Seinen zweiten Kampf gewann Ole mit einem Bauchstreckhebel nach nur kurzer Kampfzeit. Trotz einer weiteren Niederlage gegen den späteren Erstplatzierten sicherte er sich einen hervorragenden 3. Platz.

Anton Bondar führte in seinem ersten Kampf -43Kg mit einer hohen Wertung für einen Fußfeger (De-Ashi-Barai), wurde jedoch im Boden mit einem Haltegriff besiegt. Im zweiten Kampf ließ Anton nichts anbrennen und bekam eine großen Wertung für eine Innensichel (O-Uchi-Gari). Anschließenden besiegte er seinen Gegner mit einem Haltegriff. Seinen dritten Kampf (Viertelfinale) gewann Anton nach nur 10 Sekunden mit einer kleine Außensichel. Im Halbfinale führte mit einer Wertung für eine große Innensichel. Leider verlor Anton gegen den späteren Erstplatzierten durch einen Harai Goshi mit anschließendem Haltegriff. Somit hat auch Anton sich einen 3.Platz gesichert.

Henning Meyer startete auch in einer neuen Gewichtsklasse -50Kg, konnte sich jedoch in seinen beiden Kämpfen trotz starker Leistung nicht durchsetzen und verlor beide.

In der U18 ging Athina Troise in der Klasse -57Kg an den Start. Mit einem Wazari für einen Hüftwurf (O-Goshi) und anschließendem Ippon für eine schöne Kontertechnik (Uranage) gewann Athina ihren ersten Kampf. Mit einem O-Goshi gewann Sie auch ihren zweiten Kampf und wurde Poolsieger. Das Halbfinale gewann Athina mit einem Harai-Goshi und zog somit verdient ins Finale ein, wo sie sich jedoch gegen Vivian Kuck aus Wiefelstede geschlagen geben mußte. Verdient erkämpfte sich Athina einen hervorragenden 2.Platz.

Ihr Bruder Samuele Troise kämpfte zum ersten Mal in der Gewichtsklasse -73Kg. Der erste Kampf war sehr ausgeglichen und ging direkt in die Verlängerung, wo sich Samuele mit einem Tai-Otoshi durchsetzte. Den zweiten Kampf verlor er leider gegen seinen Stützpunkttrainingspartner Hanno Buß aus Leer mit einem Ko-Uchi-Gari. Im dritten Kampf, nach nur ca. 30 sec., gewann Samuele mit einem Tai Otoshi und anschließendem Haltegriff. Der letzte Kampf mußte gewonnen werden um wie seine Schwester noch den 2. Platz zu erreichen. Seiner Spezialtechnik Tai Otoshi brachte ihm nach nur kurzer Kampfzeit den Sieg.

(Text Und Bilder: Thomas Keller)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor