Freitag, 07. Juni 2019, 20:23 Uhr
Polizeisportverein Oldenburg

Zwei Mal Silber und ein Technikpokal für den Polizei-Sportverein

239
0
 
Artikel von

Oldenburg-Zentrum Auch in diesem Jahr richtete die Judoabteilung des Rot-Weiß Visbek wieder den Tiger-Cup aus. Es ist mit 600 Teilnehmern aus ganz Deutschland und auch der Niederlande das größte Judoturnier im Bezirk. Auch der Polizei-Sportverein Oldenburg ging mit Samuele Troise in der Alterklasse U18 und Anton Bondar bei U15 an Start.

Samuele Troise startete am Samstag in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm, gegen Sinan Küster aus Isenbüttel. Mit einem O-soto-gari (Große Außensichel) brachte er Küster zu Boden und konnte die Begegnung im Haltegriff beenden. Perfekt umsetzen konnte Troise seine Spezialtechnik Tai-otoshi (Körpersturz) gegen Max Mielenhausen aus Sulingen. Für die Ausführung dieses Wurfes, wurde er später mit dem Technikpokal, für die beste Technik, belohnt. Auch anschließend im Kampf gegen Miguel Hamm vom SV Kalletal, bekam Troise die Chance, seine Spezialtechnik anzuenden und gewann auch diesen. Bei Nick Köppen zahlte sich das regelmäßige Krafttraining mit seinem Vater aus. Ihn konnte Troise mit einem Te-wasa, einer Technik die mit Armkraft geworfen wird, bezwingen. Bis dahin ungeschlagen traf er nun auf Alexander Schalikaschwili vom JT Hannover. Auch er war bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen. In einem starken Duell konnte der Hannoveraner zwei Mal einen Ko-uchi-gari (kleine Innensichel)
durchbringen und verwies in auf den zweiten Platz. Auf die starken Leistung in den Vorkämpfen und den gewonnenen Technikpokal kann Troise sehr stolz sein.

Ebenso einen guten Tag hatte Anton Bondar am Sonntag in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm. Starten muss er gegen Alex Wacker aus den Niederlande. Mit seiner Spezialtechnik Uchi-mata (Schenkelwurf) kam er schnell zum Erfolg. Auch Leif Wahls vom MTV Aurich bezwang Bondar mit einem Haltegriff vorzeitig. Mit Max Cyganok vom Panthera Bremen leitete er sich einen starken ausgeglichenen Kampf. In der Regelkampfzeit von 4 Minuten konnte sich keiner mit einer Technik durchsetzen. Im Golden Score erwischte Bondar den Bremen mit einem Tani-otoshi (Talfallzug), die ihm den Einzug ins Finale sicherte. Im Finale fand Bondar keine Angriffstechnik gegen den Linksgriff des Bremer Sean Trimborn., von Eiche Horn. Mit einer Fußtechnik bracht Trimborn den Oldenburger auf die Matte. Aber auch dieses starke Leistung des PSVer wurde mit der Siegermedaille belohnt.
(Text von Udo Schienke, Bilder von Thomas Keller)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor