Montag, 30. September 2019, 18:25 Uhr
Selbstverteidigung

Letzte Hürden zum Ju-Jutsu Meister

143
0
 

Vorbereitungslehrgang für künftige Ju-Jutsu Meister beim Schwarz-Weiß Oldenburg e. V.

Oldenburg Die letzten Hürden auf dem Weg zum Dan (Meistergraduierung) und wie man sie bewältigt, war Thema eines Bezirkslehrgangs „Vorbereitung auf den 2. Und 1. Kyu Ju-Jutsu“ Ende September in Oldenburg. Referenten waren der Prüfungsreferent Weser-Ems Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu und der Lehrreferent Weser-Ems. Ralf Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu.

Bis zum 1. Dan ist zwar noch ein wenig Zeit, prüfungstechnisch nähert man sich aber schon deutlich den kommenden Anforderungen an. Konnte man sich in den ersten Prüfungen hier und da noch so manchen Patzer erlauben, wird die Toleranzschwelle der Prüfer in Richtung Dan doch merklich enger und so soll es auch sein. Die beiden Referenten ließen sich die geforderten Techniken von den Teilnehmenden vorführen und schauten, ob die jeweiligen Ausführungen mit den Prüfungsprogrammen kompatibel sind. Es wurden Anregungen aber auch Korrekturen gegeben. Besonders die Abwehr von Waffen war wieder ein umstrittenes Thema. Hier kann man merken, wie unterschiedlich dies in den einzelnen Vereinen trainiert wird. Den Referenten besonders wichtig war die Umsetzung der Ju-Jutsu Prinzipien und der Hinweis, Dynamik und Schnelligkeit sind wichtig, aber eine saubere und deutlich gezeigte Technik ist noch wichtiger.
Wer am Ju-Jutsu oder allgemeiner Selbstverteidigung interesse hat, findet unter www.ju-jutsu-oldenburg.de weitere Informationen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor