Mittwoch, 14. Juli 2021, 14:01 Uhr
Varel / SC Varel / Rugby

ALS HERBERT ZIMMERMANN IN VAREL WAR

101
0
 

1949 spielte die Rugby-Mannschaft des TuS Varel gegen den Heidelberger RK. Dieses Ereignis wurde sogar vom NWDR als Radioreportage übertragen.

Varel / Zetel / Bockhorn

Das Heimatmuseum Varel möchte sich zukünftig auf die besonderen Geschichten in Varel konzentrieren. Dazu gehört auch die abwechslungsreiche Vergangenheit des Rugby-Vereins Sport-Club Varel 1925 e. V. 

Bereits sieben Jahre nach der Gründung konnten die "Grün-Weißen" den Titel des Nordkreismeisters 1931/32 gewinnen. In der NS-Zeit wurde man dazu gezwungen, sich dem Verein für Bewegungsspiel Varel - einem Vorläufer des heutigen Turn- und Sportvereins Varel - anzuschließen und firmierte bis zum Ende des Krieges als "Sport-Verein Blau-Weiß Varel". 

1946 wurde schließlich der TuS Varel gegründet, der aber nach dem Recht der damaligen britischen Militärregierung ein Sparten-Verein sein musste und nicht nur ein reiner Fußballverein. So gab es auch eine Rugby-Abteilung, die unter den Farben grün-weiß des SC Varel spielte. Zwischenzeitlich schied die Abteilung aus dem TuS Varel aus und im Frühsommer 1949 war der SC Varel wieder ein eigenständiger Verein.

Doch noch vor die Rückkehr zum alten Namen erfolgte, gab es ein letztes Highlight: 

Am Ostersonntag, dem 17. April 1949, war der Heidelberger Ruder-Klub 1872 e. V. (deutscher Meister der Jahre 1927 und 1928) vor tausenden Zuschauern in Varel zu Gast. Beim 14:10-Sieg war auch der NWDR-Radioreporter Herbert Zimmerman zugegen. Zimmermann saß in einem Wagen und kommentierte das Spiel. Dabei wählte Zimmermann während des Spielverlaufs eine Zeitspanne von zehn Minuten aus und schnitt diese sofort zusammen. Der Schluss des Spiels wurde später "angehängt". Kurz nach Spielende war der Wagen Zimmermanns schon bei der Post und schickte es an den NWDR (Nordwestdeutscher Rundfunk). Um eine schnelle Leitung zu gewährleisten hatte der NWDR bereits drei Wochen zuvor die Leitung von Varel über Accum, Oldenburg, Bremen, Rothenburg nach Hamburg bestellt.

Und bereits wenige Minuten nach dem Spiel konnten die Zuschauer in Varel - und im ganzen NWDR-Gebiet - bereits die Reportage über das Spiel im eigenen Wohnzimmer hören.

Diese und einige weitere Geschichten zum SC Varel werden in Zukunft im Heimatmuseum präsentiert werden. Wer sich bereits jetzt für den Sport-Club interessiert, kann sich auf https://www.sc-varel-rugby.de/ weiter informieren.

 

Mit besten Grüßen

Ihr/Euer

Marcel Schwertel

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor