Donnerstag, 09. März 2017, 21:44 Uhr
Vareler Papierkorb / Geschichte / Geschäfte

Wichtige Vareler Geschäfte und Betriebe aus dem Jahre 1978!

3191
0
 

Sie alle existieren schon lange nicht mehr, aber sie hinterließen ihre Spuren

Varel / Jade
 

 Lange Zeit waren diese Geschäfte und Betriebe für Varel nicht wegzudenken. Sie waren 1978 für die Vareler Bürger noch sehr wichtig. Viele namenhafte Geschäfte, wo so mancher heute noch von spricht  und hinterließen auch ihre Spuren.
Seien es die damaligen Fleischereibetriebe, wie Karl Spille in der Meischenstrasse, oder die Fleischerei Tenge in der Hafenstrasse, sowie Schlachter Blanke in der Hindenburgstrasse, heute Elektro Budde. In der Neumühlenstrasse war Otto Peltzer mit seinen Rundfunk, Fernsehen und Elektro-Installation- Service stets für den Vareler Bürger bereit. In der Mühlenstrasse war das Geschäft von Wilhelm Wilksen, er bot Haus-und Küchengeräte sowie Reparaturen an. Viele erinnern sich sicherlich auch an Mannis Bazar in der Hindenburgstrasse. Mit Geschenkartikel, Modeschmuck, Damen-Bekleidung und Herren-Bekleidung und noch mehr, bot Manni sich den Kunden an. Sein Motto hieß: Bei uns darf man zwanglos schnüffeln. Ursela Drexler war in der Oldenburgerstrasse mit ihr Elektro-, Heizung-, Sanitär- Kundendienst ansässig. Heute steht an diesen Ort das Gesundheitshaus Lighart.
Der modische und gepflegte Heerensalon Manfred Elias war lange Zeit in der Mühlenstrasse. Hier traf man sich nicht nur zum Haareschneiden, hier erfuhr man auch das neuste aus Varel und umzu. Lange Zeit war der Büchsenmachermeister Otto Markwald mit seinen Sportwaffen, Stahlwaren, Fahrrädern und Feuerwerken in Varel ein sehr wichtiges Geschäft. Papier- und Schreibwaren kaufte man damals in der Lange Strasse bei August Martens. Mit flotten Neu- und Gebrauchwagen präsentierte sich die BMW Vertretung Josef Paffen in der Neumühlenstrasse. Heute stehen dort mehrere Wohnblocks. Kraftfahrzeuge von Opel bekam man damals bei Adolf Janssen in der Molktestrasse und Heinz Lühken machte Varel mit seinen Ford Modellen an der Panzerstrasse mobil. Im Jahre 1978 hatten der Gartenfreund, der Heimwerker und der Hausbesitzer das Ziel Donner und Warfia in der Bahnhofsstrasse. Der Vareler Fachmarkt für Heim, Hobby und Handwerk mit einer ständiger Exclusiv Ausstellung. Mehrere ehemalige Vareler Geschäfte wie das Blumenhaus Sander in der City Passage oder das Optikerhaus A.F. von Essen in der Hindenburgstrasse und das Uhrengeschäft Hansi Kater, Obern Strasse, sind schon lange in der Akte Vergangenheit. All diese Geschäfte sowie viele andere, waren in Varel sehr bekannt und beliebt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor