Dienstag, 12. Januar 2021, 15:27 Uhr
Corona Friesland

Corona Bericht 12.01.2021

50
0
 

Info zu den Schutzimpfungen

Varel / Zetel / Bockhorn Corona Bericht 12.01.2021

Im Landkreis Friesland sind 8 weitere Personen positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden.

12 weitere Personen sind genesen. Somit sind aktuell 68 Personen positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet. 9 dieser Personen befinden sich in stationärer Behandlung.

Gemäß Lagebericht des Landes Niedersachsen zu COVID-19 vom 12.01.2021 um 9:00 Uhr liegt der aktuelle Inzidenzwert bei 56,7

Übersicht: Aktueller Stand 12.01.2021 im Landkreis Friesland

9 Personen bei denen aktuell das Coronavirus nach gewiesen ist und die sich in stationärer Behandlung in Friesland befinden.

59 Personen bei der aktuell das Coronavirus nachgewiesen ist und die sich in häuslicher Quarantäne in Friesland befinden.

Bisherige Fälle insgesamt 861 davon sind 768 genesen und 25 verstorben.


*Corona-Schutzimpfung in Friesland: 1.100 Personen haben erste Impfung erhalten

Der Landkreis Friesland hat die ersten 1.100 Impfdosen innerhalb einer Woche verimpft. Die Impfungen starteten nach Erhalt des Impfstoffs am Montag, 4.1. und wurden gestern, Montag, 11.1. abgeschlossen. Gemäß Landesvorgabe erfolgen zunächst Impfungen durch mobile Teams in den Pflegeeinrichtungen sowie die Impfung von Pflegekräften und Ärztinnen sowie Ärzten in den Friesland-Kliniken, die einem besonders hohen Ansteckungsrisiko wie in Notaufnahmen und auf Covid-19- sowie Intensivstationen ausgesetzt sind.

Die geimpften Personen erhalten 3 Wochen nach der ersten Impfung, die erforderliche zweite Impfung. Das Land Niedersachsen hat den hierfür benötigten Impfstoff reserviert und wird diesen zu gegebener Zeit ausliefern.

 

Impfungen erfolgten so in bisher 8 von 21 Einrichtungen der vollstationären Pflege in Friesland, und rund 880 Personen konnten in Sande, Bockhorn, Varel, Zetel und Jever hier geimpft werden. Im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch und im St. Johannes-Hospital Varel wurden insgesamt 220 Mitarbeitende geimpft.

 

Landrat Sven Ambrosy bedankt sich bei den mobilen Impfteams für deren Einsatz sowie bei den zahlreichen Bewohnerinnen, Bewohnern und Pflegekräften, die einer Impfung zugestimmt haben: „Die Impfbereitschaft in den Einrichtungen ist sehr hoch und ich bedanke mich auch bei den Einrichtungen für deren wichtige Aufklärungsarbeit im Vorfeld in ihren Häusern und die gute Vorbereitung. Die Zusammenarbeit von Impfzentrum, mobilen Impfteams und Einrichtungen ermöglicht uns, schnellstmöglich einen wirksamen Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sicherzustellen. Sobald weiterer Impfstoff verfügbar ist, werden die Impfungen somit auch sofort weitergeführt

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor