Freitag, 26. Februar 2021, 14:22 Uhr
Corona Friesland

Corona Bericht 26.02.2021

103
0
 

Infos zur Grundschule Zetel und zum Osterfeuer

Varel / Zetel / Bockhorn Corona Bericht 26.02.2021 Infos zur Grundschule Zetel und zum Osterfeuer*

Im Landkreis Friesland sind 6 weitere Personen positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden. 8 weitere Personen sind genesen. Somit sind aktuell 50 Personen positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet. 9 dieser Personen befinden sich in stationärer Behandlung. 1 Person hält sich außerhalb des Landkreises Friesland auf.
2 der heute gemeldeten Personen war bereits als Kontaktperson bekannt. Bei 4 Personen wird die Infektionskette noch geprüft.

Gemäß Lagebericht des Landes Niedersachsen zu COVID-19 vom 26.2.2021 um 9:00 Uhr liegt der aktuelle Inzidenzwert bei 34




Übersicht: Aktueller Stand 26.02.2021 im Landkreis Friesland

9 Personen bei denen aktuell das Coronavirus nach gewiesen ist und die sich in stationärer Behandlung in Friesland befinden. 
40 Personen bei denen aktuell das Coronavirus nachgewiesen ist und die sich in häuslicher Quarantäne in Friesland befinden. 
1 Person bei der aktuell das Coronavirus nachgewiesen ist und die sich ausserhalb Frieslands in häuslicher Quarantäne in Friesland befindet.

Bisherige Fälle insgesamt 1087 : davon sind 1007 genesen und 30 verstorben.


 

*)

Grundschule Zetel

Das Gesundheitsamt des Landkreises Friesland hat Quarantäne für einzelne Schülerinnen und Schüler der Lernförderung der Grundschule Zetel angeordnet, da diese Kontakt zu einer Person hatten, die positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet wurde.




*)

Absage der Brauchtumsfeuer  – traditionelle Osterfeuer – im Landkreis Friesland

Der Landkreis Friesland teilt mit, dass die traditionellen Osterfeuer aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht stattfinden können. Diese Entscheidung wurde gemeinsam mit den Städten und Gemeinden getroffen.

Sinn und Zweck der Brauchtumsfeuer ist die Zusammenkunft der Ortsbewohnerinnen und Ortsbewohner zur Pflege der vorhandenen Brauchtümer. Da Osterfeuer öffentlich und für jedermann zugänglich sind, ist die teilnehmende Personenanzahl nicht absehbar und es kann hier zu einer Ansammlung von zahlreichen Menschen aus unterschiedlichen Haushalten kommen, eine Kontaktnachverfolgung wäre nicht möglich. „Vor dem Hintergrund, soziale Kontakte weiter gering zu halten, um das Infektionsgeschehen zu kontrollieren, sind auch in diesem Jahr Osterfeuer nicht möglich. Hier sind sich Landkreis, Städte und Gemeinden einig. Weiterhin ist wichtig, dass wir Infektionsketten schnellstens ermitteln und somit eine unkontrollierte Verbreitung des Virus verhindern. Und um dies auch zu gewährleisten, können die Brauchtumsfeuer in diesem Jahr bedauerlicherweise nicht stattfinden“, erläutert Gesundheitsdezernent Bernd Niebuhr die Entscheidung.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor