Freitag, 24. Juli 2020, 18:42 Uhr
Der ganz normale Wahnsinn

Der ganz normale Wahnsinn

463
0
 

Ein interessanter Artikel

Varel Die Linke Varel                                                                                                                        15.07.2020
 
 
Der ganz normale Wahnsinn
 
Wir sind wieder ein geteiltes Volk. Nicht, dass ich damit die ehemalige innerdeutsche Grenze meine. Nein, es ist die Grenze in unseren Köpfen.
Diese Grenze ist jedoch schlimmer und gefährlicher, als eine Mauer aus Stein und Stacheldraht.
 
Diese Grenze ist wie ein Geschwür. Sie zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten und sie macht vor niemandem Halt. Familien werden entzweit, Freundschaften zerstört und unser gesellschaftliches Leben wird erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
 
Was wir hier ansprechen ist eine der Auswirkungen der Corona-Krise. Da werden andersdenkende als Coronaleugner, Aluhutträger Nazis, Antisemiten und ähnliches bezeichnet. Die so bezeichneten holen zum Gegenschlag aus. Für diese sind die Anderen Immunitätsleugner.
 
Ja, es gibt bei denen, die demonstrieren auch solche die man getrost als Nazis bezeichnen könnte. Aber nicht jeder der demonstriert, ist ein solcher. Es gibt auch Antisemiten, aber nicht jeder, der die Politik Israels kritisiert ist ein Antisemit. Und niemand leugnet, dass es Corona gibt. Jedoch über die Gefahr und die Auswirkungen darf man getrost eine eigene Meinung haben.
 
Wir die Linke Varel sind nur ein kleiner Teil der Gesellschaft. Aber wir können uns der Debatte nicht entziehen. Wir klagen hier niemand an, oder leugnen. Jedoch stellen wir Fragen, die auch ein großer Teil der Bürger sich stellt. Diese Fragen gehen auch an die Politik.
 
Und es gibt eine ganze Menge von Ungereimtheiten.
 
Über die Zahlen brauchen wir uns dabei nicht zu unterhalten. Diese sind durch das RKI hinreichend bekannt. Nur, und dies ist offensichtlich, die Interpretationen weichen doch erheblich voneinander ab.
 
Zuletzt äußerte sich sehr kritisch Herr Professor Dr. Beda M. Stadler in seinem Artikel „Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen“ zu diesem Thema. Nun ist Herr Professor Stadler nicht irgendwer, sondern der ehemalige Direktor des Institutes für Immunologie an der Universität Bern. Er ist beileibe nicht der Einzige, jedoch ist er international unter den Immunologen ein Schwergewicht.
 
Auch der Artikel „Corona-Aufarbeitung: Eine Analyse mit ungeahnten Fragen“ von Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. habil. Adorjan Kovacs, kann hier sehr hilfreich sein.
 
Beide Artikel sind auf der Internetseite Achgut.com erschienen und dort abrufbar.
 
 
 
Dann äußerte sich unsere Hochverehrte Bundeskanzlerin, Angela Merkel, vor einiger Zeit zu Wort und beschwerte sich über die von Bürgern geäußerte Kritik. Nun ja, werte Frau Merkel.
In einer Demokratie ist das Volk der Souverän. Nur als Hinweis, falls dies in Vergessenheit geraten sein sollte.
 
Kommen wir nun zu den Fragen. Wir wiederholen hier nur die Fragen, die Bürger bei Gesprächen geäußert haben.
 
Warum wurde das Herunterfahren der gesamten Nation erst ergriffen, als die Infektionszahlen schon stark gesunken waren?
 
Warum wurde trotz einer bekannten Studie aus 2013 keine Maßnahmen der Bevorratung ergriffen.
 
Warum wurden, angesichts der bedrohlichen Lage, die doch systemrelevanten Krankenhäuser nicht in öffentliche Hand genommen und anstatt dessen den nur profitorientierten überlassen. Warum geschieht dies weiterhin.
 
Warum werden systemrelevante Berufe so schlecht bezahlt. Warum wird nichts gegen die chronische Unterbesetzung unternommen. Uns ist ein systemrelevantes Krankenhaus allemal lieber als eine systemrelevante Bank. Zinsen helfen nicht bei Corona und Influenza.
 
 
Warum wurde eine Maskenpflicht eingeführt, nachdem selbst Herr Drosten und auch weitere Wissenschaftler dies zwei Wochen zuvor als nicht hilfreich und u.U. für die hierzu gezwungenen eine Gefahr bedeuten konnte? Dies übrigens auch für die Personengruppe, die man vorgab, besonders schützen zu wollen.
 
Warum weist man die Bürger nicht auf die anscheinend schlechte Validität der Teste hin.
 
Warum werden die zur Rechtfertigung der Maßnahmen führenden Grundbedingungen in Art und Höhe willkürlich geändert, um eben damit die Maßnahmen weiter bestehen lassen zu können.
 
Warum wurden große Teile unserer Wirtschaft durch die beschlossenen Maßnahmen in den Ruin geführt, wenn diese Maßnahmen wie erkennbar wird nicht, oder nicht in diesem Umfang nötig gewesen wären?
 
Warum werden Große Firmen mit Milliardenbeträgen bedacht, die den gesamten Marktwert der Firma ausmachen oder über diesen Wert hinaus gehen? Beispiel Lufthansa.
Wie immer mehr bekannt wird, sind einige der Milliardenempfänger schon vor der Corona-Krise Marode. Ist das alles purer Zufall? Soll hier der Kapitalismus auf Kosten der Bürger saniert werden?
 
Auch wenn Hilfsgelder in exorbitanter Höhe vergeben werden (auch Kurzarbeitergeld gehört dazu) und gleichzeitig Dividenden von hunderten Millionen ausgeschüttet werden, sind wir wohl mit Recht erstaunt. Unser Wirtschaftssystem ist mittlerweile zu einem Selbstbedienungsladen geworden.
 
Werte Frau Bundeskanzlerin, wir verstehen dies nicht so richtig. Aber dies kann natürlich auch an der Unbedarftheit von Untertanen liegen, welche höhere Ziele naturgemäß nicht erkennen können.
 
Warum werden unliebsame Berichte in den Medien unterdrückt? Warum werden Accounts geschlossen, obwohl hierzu keine hinreichenden Gründe vorliegen? Oder ist jetzt Kritik an sich schon ein Straftatbestand? Nach Meinung unseres höchsten deutschen Gerichtes gehört Kritik, auch polemische Kritik zu den Grundpfeilern unserer Demokratie. Haben wir diese Demokratie noch? Die Verhinderung von Kritik ist bisher nur in Totalitärem Systemen möglich.
 
Die Liste der Fragen könnte beliebig verlängert werden und sicherlich hat jeder noch seine eigenen Fragen. Aber, Fragen sind gut. Fragen führen zum Nachdenken. Sie führen auch zum Verständnis. Vor allem können Fragen, die öffentlich gestellt werden, den Regierenden, so sie denn daran interessiert sind, die Möglichkeit bieten, falsche Entscheidungen zu korrigieren.
 
 
Ein weiterer Punkt sind die zu erwartenden Impfungen. Die Pflicht sich impfen zu lassen besteht grundsätzlich einmal nicht. Es ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit. Dies ist nicht nur ein aus unserem Grundgesetz erwachsendes Grundrecht, sondern es ist auch ein Teil der Menschenrechte. Der Glaube, eine solche Impfung könnte letztendlich eine Krankheit wie die Grippe oder ähnliches ausrotten, ist zudem illusorisch.
 
Wenn nun ein Herr Gates, in überschäumendem Selbstbewusstsein uns eine Impfflicht auferlegt und dies mit den Worten garniert: „Ihr habt keine Chance“, dann klingeln bei uns sämtliche Alarmglöckchen. Wenn er darauf hinweist, die jetzige „Pandemie“ würden wir wohl überstehen, aber die nächste würde richtig Aufsehen erregen, dann frage ich mich, über welche seltsamen hellseherischen Fähigkeiten dieser Herr verfügt. Oder ist er eventuell Schamane.
 
Wenn dann auch noch am Ende seines Statements er selbst und seine Frau breit grinsen, dann frage ich mich, ob er den Ernst der Angelegenheit richtig begriffen hat. Oder ist diese Angelegenheit für ihn so lustig. Eine weitere Möglichkeit, die wir gar nicht zu Ende denken wollen ist, dass wir tatsächlich nur dumme kleine Schafe sind, die geschoren werden sollen. Ach, ich vergaß. Manchmal werden diese Tiere auch geschlachtet.
 
Zu guter Letzt noch eine kurze Bemerkung. Bitte hört auf gegeneinander zu arbeiten. Diffamierungen sind immer ein Mangel an Respekt vor den Rechten des anderen. Wer nicht in der Lage ist, Kritik an den Gegebenheiten anzuhören, ist selbst nicht kritikfähig.
 
Wir haben keine rosarote Brille auf, diese benötigt man nur um all die Unstimmigkeiten nicht sehen zu können. Naturgemäß benutzen wir eher eine Rote Brille.
 
 
 
Der Vorstand die Linke Varel

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor