Samstag, 20. Januar 2018, 14:55 Uhr
Habt Mut eure Meinung zu äußern.

Änderung der Nachbarschaftsportale.

256
0
 

Was halten die in den Portalen aktiven Nachbarn von den Änderungen?

Varel / Wildeshausen / Rastede Am 23.10.2017 war ich mit weiteren Nachbarn aus verschiedenen Portalen zu einem Gespräch über die geplanten Veränderungen in den Nachbarschaftsportalen ins NWZ-Medienhaus eingeladen. Herr Lars Reckermann, Chefredakteur der Nord-Westzeitung, stellte die geplanten Änderungen vor. Sie sahen so aus, dass die Nachbarschaftsportale weiterhin Bestand haben sollen. Die dort eingestellten Artikel und Alben erscheinen auf den Gemeindeseiten bei nwzonline. Anschließend sichtet der örtliche Redakteur die Beiträge und entscheidet, ob sie in der, ich nenne sie zum besseren Verständnis "Papier-Zeitung" abgedruckt werden, und zwar nicht mehr auf der speziellen Nachbarschaftsseite, die es nicht mehr gibt, sondern direkt auf der lokalen Seite der örtlichen Redaktion.
In der anschließenden Diskussion erhoben mehr oder weniger alle anwesenden Nachbarn, auch ich gehörte zu ihnen, die Bedenken, dass ihre Beiträge dann nicht mehr bei den bisherigen Lesern ankommen würde, da dese größtenteils die NWZ nicht online, sondern althergebracht die "Papierzeitung" lesen.
Reaktionen der Leserschaft begründeten meine Bedenken.
Ich bin nach Ende der Diskussion mit einem unguten Gefühl nach Hause gefahren.
Mit Datum vom 18.11.2017 teilte Herr Reckermann mir schriftlich mit, dass in Zukunft in der von ihm am 23.10.2017 vorgestellten Weise verfahren werden soll.
Ich frage mich, ob es sich für mich noch lohnt, weiterhin bei `mein Wiefelstede`aktiv zu sein. Für die zumeist älteren Leser meiner Beiträge finde ich es schade. Mir wurde von ihnen oft mitgeteilt, dass ich ihnen mit meinen Fotos und Texten eine große Freude bereitet habe.
In letzter Zeit bin ich oft gerfragt worden, weshalb von mir keine Fotos und Beiträge mehr in der Zeitung erscheinen. Ich musste ihnen antworten, dass dieses in Zukunft wohl nicht mehr vorkommen würde.
Mich interessiert, wie andere Nachbarn über die Ändrungen denken und freue mich über viele diesbezügliche Kommentare, nach dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark"..
Vielleicht lässt sich ja noch wieder etwas "zurückändern".
Ich habe am 18.12.2017 bei mein Wiefelstede, mein Oldenburg und mein Bad Zwischenahn einen gleichen Artikel eingestellt, der bis heute fast 10000 mal angeklickt und mehrfach kommentiert wurde.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor