Mittwoch, 31. Mai 2017, 16:26 Uhr
Haus / Miete / Wohnraum

Kein Wohnraum für Familien

2020
0
 

Varel / Zetel / Bockhorn Was ist nur Los in Varel? Keine Chance für Familien vernünftigen Wohnraum zu finden.

Es werden viele schöne neue Wohnungen gebaut in Varel. Leider kann sich diese kaum jemand leisten. Oder Sie sind nur für Rentner gedacht. Liebe Vareler Vermieter, was ist mit den Familien? Familienfreundliche Vermieter sind nur noch ganz selten in Varel.

Eine 4 Zimmer Küche Bad Anzeige in der Zeitung und über tausende anfragen. Es gibt einfach keinen Wohnraum für Familien. Drei Zimmer sind schon schwierig vier bis fünf und noch mehr, schon mal gar nicht möglich.

Tut mit leid, wir passen mit unseren zwei Töchtern in keine bevorzugte Kategorie, mit Tier schon mal gar nicht.

Bevorzugt Rentner, Single, Kinderlos ohne Tiere! 


Es gibt genügend große Wohnungen und Häuser, die für Familien geeignet sind. Das Problem ist mehr, dass Vermieter keine Kinder im Haus haben wollen. Häuser gibt es genug in Varel zu kaufen, aber wer kann es sich hier noch großartig leisten, oder will es sich überhaupt leisten?

Wer in Deutschland ein Kind hat, wird schon bei der Wohnungssuche als 2. klassiger Bewerber eingestuft.

Wer mehr als 2 Kinder hat, ist grundsätzlich asozial!

Sprüche wie "solche Leute wie sie wollen wir hier nicht", höre ich recht oft.Am Telefon wird direkt abgelehnt, wenn man hört, das wir Kinder haben.  Direkt abgelehnt, bei dem Satz wir haben zwei Kinder. Niemand gibt einem die Chance sich und seine Familie vorzustellen. 

Doch was sind wir denn für Leute?

Ich denke, ganz normale Menschen, die Ihren Berufen nachgehen.Mein Mann ehrenamtlich seid 10 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr, der sein Amt aufgeben muss, wenn wir in Varel keine neue bleibe finden. Doch wir hätten gerne eine Wohnung oder ein Haus. Mit genügend Platz, eine gemütliche und Sichere Umgebung für unsere Töchter. Die im Moment nicht gegeben ist. Aber dieses ist im Moment unmöglich.

Wir können sogar über einen Zeitraum von 5 Jahren lückenlos nachweisen, dass wir unsere Miete immer pünktlich gezahlt haben. Ein ausreichendes Einkommen haben, und trotzdem werden wir schon im Vorfeld abgelehnt. 

Es wird ausgenutzt, das es kein Wohnraum gibt, viel zu hohe Mieten werden angepriesen, oder die Kaution ist viel zu hoch. Die sich ein normal Bürger gar nicht leisten kann, ohne irgendwo einen Kredit aufzunehmen. Und sich deshalb in Unkosten stürzt, für Wohnungen, die so Renovierungsbedürftig sind das man sich fragt. Wofür die Kaution? Hier muss man schon für die Renovierung ordentlich Geld hinblättern. Wofür möchte der Vermieter die Sicherheit einer Kaution?

Aber so ist das eben in Deutschland. Geldgier und Schubladen denken! Selbst ein Geschäftsführer einer großen Firma ist plötzlich asozial, nur weil sechs Kinder vorhanden sind.

Wenn sich das Meinungsbild nicht einmal ändern würde, dann würden auch Familien angemessen wohnen können. Doch man vermietet lieber an Kinderlose und Rentnern riesengroße Wohnungen, weil man dann eben keine asozialen Mieter hat.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin