Dienstag, 05. November 2019, 18:41 Uhr
Oberschulen in Varel

Erhalt der Schulstandorte

174
0
 

Anträge zum Schulentwicklungsplan Bezug: Beschlussvorschlag Aufhebung der Oberschule Obenstrohe

Varel / Zetel / Bockhorn Anträge zum Schulentwicklungsplan
Bezug: Beschlussvorschlag Aufhebung der Oberschule Obenstrohe


Die MMW beantrag den Beschlussvorschlag „Aufhebung der Oberschule Obenstrohe“ von der Tagesordnung zu nehmen.

Ferner beantragt die MMW im Rahmen der Schulentwicklungsplanung Büppel wieder dem Schulbezirk Obenstrohe zuzuordnen, um für alle Vareler Schüler die bestmöglichste Lehrer- und Unterrichtsversorgung zu gewährleisten.

Begründung:

Der Vorschlag des Arbeitskreis „Schulentwicklungsplan“, berücksichtig nicht die politischen Willensbildung und Zielsetzungen des Landkreises Friesland. In der Diskussion um die IGS 2014/15, haben wir uns selbst „verpflichtet“ für den Erhalt aller Schulstandorte in Friesland (unter Einhaltung der rechtlichen Mindest- und Höchstzügigkeiten und Aufrechterhaltung des Prinzips der wohnortnahen Beschulung) einzusetzen.

Vorausgeschick, dass wir politisch kaum die schulische Qualität er OBS Obenstrohe (die 2019 zum zweiten Mal das Gütesiegel „Startklar für den Beruf“ erhalten hat,) diskutieren müssen, sollte die Entscheidung „für oder gegen“ eine Zusammenlegung ausschließlich nach qualitativen Gesichtspunkten erfolgen. Die Verwaltung schlägt eine Zusammenlegung der Vareler Oberschulen vor, die bis 2028 fast durchgängig nur eine Dreizügigkeit mit super großen Klassenverbänden prognostiziert. Dabei ist jedem klar, dass die Unterrichtsqualität mit sinkenden Schülerzahlen pro Klasse steigt.

Befreit man den Beschlussvorschlag der Verwaltung von den rein bauphysikalichen Problemen und den damit verbundenen Kosten (inclusive der Förderschule) verwundert der Lösungsvorschlag der Verwaltung. Die Prognosen der Schülerzahlen belegen eindeutig, dass, wenn der Landkeis Büppel wieder dem Schulbezirk Obenstrohe zuschlägt, beide Oberschulen bis ins Jahr 2028 durchgängig die Zweizügigkeit ohne Probleme nachweisen können (Siehe Anlage).
Vier kleine Klassen sind besser als 3 große!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor