Sonntag, 04. August 2019, 15:23 Uhr
POLITIK UND GESCHICHTE

ZEIT GESCHICHTE "1918/19 - Die deutsche Revolution"

372
0
 
Artikel von

Leseempfehlung

VAREL / RASTEDE / OLDENBURG Vor einhundert Jahren befand sich Deutschland mitten in den Turbulenzen der Revolution (November 1918 - März 1920). Diese prägte die erste Phase der Weimarer Republik (1918 - 1930/1934).

Die Autorinnen und Autoren von ZEIT GESCHICHTE "1918/19 - Die deutsche Revolution. Sturz der Monarchie - Geburt der Weimarer Republik" schildern Ursachen, Abläufe und Wirkungern des (auch gewalttätigen) Ringens um die Revolution und die Demokratie.

Die Revolution fegte das Deutsche Kaiserreich (1871 - 1918) und dessen System hinweg. Die deutsche Gesellschaft zerstritt sich über die Frage, wohin die Revolution führen sollte.
Die Mehrheitssozialdemokratie unter Friedrich Ebert (1871 - 1925) verbündete sich mit den alten Eliten des vormaligen Deutschen Kaiserreichs, um Ausprägungen der Revolution, wie die "Weihnachtskämpfe" (24. Dezember 1918), den Januaraufstand (04. - 12. Januar 1919), die Märzunruhen (März 1919) oder den Generalstreik im Ruhrgebiet (Mitte April 1919) (auch mit Gewalt) zu bekämpfen. Hierzu nutzte diese auch rechtsreaktionäre Freikorps. Ein Ergebnis dieser Politik waren die politischen Morde an Rosa Luxemburg (1871 - 1919) und Karl Liebknecht (1871 - 1919). Sie blieben nicht die Einzigen.

Erinnert wird an die Erfolge der Revolution: den Systemwechsel von der konstitutionellen Monarchie zur parlamentarischen Demokratie, die Einführung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit, die Aufhebung der Zensur oder die Einführung des allgemeinen Frauenwahlrechts ab dem 20. Lebensjahr. Gewerkschafts- und Industrievertreter vereinbarten den Achtstundentag und schrieben den Gedanken der Sozialpartnerschaft fest.

Indes blieben eine sozialistische Umgestaltung der Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung, eine Militärreform oder ein Elitenwechsel aus. Ebenso konnte eine Verstetigung und Ausdehnung des Rätemodells nicht durchgesetzt werden. Die real existierenden Räterepubliken in Bremen und München wurden blutig beseitigt. Dem Weißen Terror fielen Hunderte zum Opfer.

Die Veteranen des Ersten Weltkrieges (1914 - 1918) blieben sich weitgehend selbst überlassen; die Reichsregierungen nahmen die geschichtspolitischen Ausführungen der (alten militärischen) Eliten ohne Gegenwehr hin.

Erinnert wird an die Wahl zur verfassungsgebenen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 und die Tagungen der Nationalversammlung in Weimar zwischen dem 06. Februar und dem 31. Juli 1919. Dort wurde die Weimarer Verfassung ausgehandelt/verhandelt und letztendlich verabschiedet.
Jedoch: Die alten Eliten wie auch viele Bürgerinnen und Bürger sowie Arbeiterinnen und Arbeiter verblieben in kühler Distanz zur Weimarer Republik.

Am Ende der Entwicklung stand der Kapp-Putsch (13. März 1920), der Versuch rechtsreaktionärer Freikorps, die Macht in der Weimarer Republik zu übernehmen. Die Reichswehr versagte der Reichsregierung die Gefolgschaft; die Reichsregierung floh nach Stuttgart.
Was rettete die Weimar Republik? Ein durch die Gewerkschaften organisierter Generalstreik.

Ob die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) die Revolution verraten hat, diskutieren kontrovers die Historiker Walter Mühlhausen und Karl Heinz Roth.

Es zeichnet dieses Heft von "ZEIT GESCHICHTE" aus, dass es die Revolution 1918/19 weder zur absoluten Erfolgsgeschichte hochjubelt noch diese zum Desaster erklärt. Vielmehr zeigt die Revolution 1918/19 eine Vielschichtigkeit im Guten und im Bösen. Dieses führte und führt bis heute zu einer kontroversen Betrachtung der Revolution 1918/19.

Das Heft wird durch Bilder, eine Chronik, eine Karte, Lesehinweise und Wahlplakate ergänzt.


ZEIT GESCHICHTE Nr. 6/2018: 1918/19 - Die deutsche Revolution. Sturz der Monarchie - Geburt der Weimarer Republik, 116 Seiten, Hamburg 2018 (Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG, https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-geschichte/3876/zeit-geschichte-6/18-die-deutsche-revolution-1918/19, Preis: 7,50 EURO). 




Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor