Montag, 30. September 2019, 17:57 Uhr
Sandkuhle Dangast

Kosten für Altlastensanierung sollen sozialisiert werden!

283
0
 

Genau das haben die Stadt Varel und die für den Verkauf der Sandkuhle Verantwortlichen damals ausgeschlossen.

Varel / Zetel / BORKHORN ... Könnte Kot..., immer das Gleiche! Gewinne sollen privatisiert und die Kosten sozialisiert werden. Jetzt bewahrheiten sich unsere Befürchtungen. Es wurden nun offenbar mehr Altlasten in die Sandkuhle entdeckt und der neue Eigentümer hat sich an die Stadt Varel als Vorbesitzer der Fläche gewandt, um den Schaden zu reklamieren. 



Dabei haben der Bürgermeister Wagner und Karl Heinz Funke damals unsere Bedenken vollmundig weggewischt:

"Auch die Übernahme der Kosten für eine eventuelle Entsorgung wollte Iko Chmielewski geklärt haben. Antwort erhielt er von Karl-Heinz Funke (Zukunft Varel): „Da der Verhaltensstörer nicht mehr zu ermitteln ist, wäre der Zustandsstörer dran. Und das ist der Eigentümer.“ QUELLE NWZ 2015.




Wenn die Bürger wirklich zur Kasse gebeten werden können, sollten die politisch Verantwortlichen von damals den Schaden übernehmen. 



https://mobil-nwzonline-de.cdn.ampproject.org/v/s/mobil.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/dangast-dangast-mehr-schadstoffe-in-sandkuhle-gefunden_a_50,5,4112974871-amp.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCKAE%3D#aoh=15698574742631&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor