Freitag, 02. August 2019, 14:34 Uhr
Sportplatz / Bürgerpark / Heimatort

Heimatort

185
0
 

Sport-und Bürgerpark? Wird schon wieder wertvolles Land versilbert?

Varel / Friesland / Ammerland Bei der Sitzung im Rathaus am Dienstag ging es heiß her.
Es ging um die Vorstellung zu den Plänen eines "Sport-und Bürgerparks".
Wegen der Baulandgewinnung für 30 Grundstücke in exclusiver Lage auf dem Sportplatz "Waldstadion Varel" mit angrenzendem Schlackenplatz und der Dehardewiese hinter der Turnhalle soll diese in einzigartiger Lage in Waldnähe veräußert werden.(Es gibt bereits fertige Pläne für eine Bebauung inclusiv der Webereiflächen, die schon kursieren, aber vom Bürgermeister negiert werden.) Warum wohl?
 Für das Waldstadiongelände soll in Langendamm gegenüber der Papierfabrik Halbzellstoff eine Sportstätte in einzigartiger Dimension gebaut werden.
4 Millionen wurden von Berlin dafür zugesagt. Jedoch brauchen sie noch 2,5 -3 Millionen dazu. Ob das reicht? Denn wer hat die Kosten der Instandhaltung, Wartungskosten, Straßen- und Wegekosten sowie für den Platzwart und andere Angestellten dazu berechnet?
Verkauft Varel sich damit aus?
Ein zweites, alternatives und ansprechendes Projekt zu einem Sport- und Bürgerpark in dem alten Waldstadion-Areal, der seinen Namen verdient, wurde jüngst von einer kleinen Gruppe kreiert und vorgestellt. Wobei zusätzlich ein Fußballplatz/Sportstadion in Langendamm mit dem gewünschten Kunstrasen aus Kork, jedoch in kleinerer Größenordnung als von der Stadt geplant, für sie vorstellbar wäre.Also zwei Sportplätze mit unterschiedlichen Bedürfnissen.
Dieser Vorschlag bekam inzwischen großen Anklang bei vielen Bürgern.
Ist Varel dadurch gespalten?  

Ein  vollständiger Flächentausch ist für die Hälfte der Vareler nicht einzusehen. 
Zumal es sich um unsereren letzten freien, historischen und grünen Platz in Stadtnähe handelt.
Langendamm ist keine Alternative für unsere bestehende Anlage.
Die Schüler sollen mit Bussen dorthin gekarrt werden . Das ist sehr zeitintensiv.
Einem Bürgerpark gerecht, wird es in Langendamm in der unmittelbaren Lage einer rauchenden Fabrik niemals.Fragen an alle:
Wie stehen Varels Bürger im Allgemeinen dazu? Beschäftigen wir uns mit den Hintergründen!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor