Sonntag, 27. September 2020, 08:30 Uhr
TuS Varel / Zukunft / Konzept

TuS Varel 09: So stellen wir uns die Zukunft vor

323
0
 

Selbständig will er bleiben. An der Windallee will er spielen. Aber wo will der Verein hin, wenn nicht alles bleiben soll, wie es ist? Ein Konzept für die kommenden Jahre.

Varel / Jaderberg / Rastede In den vergangenen Wochen haben in unserer Stadt die Themen „Sportvereine“ und „Sportstätten“ eine neue Dynamik entwickelt. Der TuS Varel 09 hat sich entschlossen, einem Großverein nicht angehören zu wollen. Auch deshalb musste er sich neu positionieren.                  Was will er sein? Wo will er hin? Was bedeuten für ihn das Waldstadion und die angrenzenden Anlagen? Für welche Menschen kann er ein Angebot machen? Welche Rolle will er im gesellschaftlichen Gefüge der Stadt einnehmen?                                                                                                                
Mit den folgenden acht Punkten stellt der Verein seine Ideen für die Zukunft vor. Einiges ist schon Wirklichkeit. Das meiste ist hoffnungsvolle Vision. Aber vor allem: Nur in einem geduldigen, langfristig angelegten Prozess lässt sich das verwirklichen. Und: Wir werben um Kooperationspartner bei den Vereinen und bei allen, die am Breitensport in dieser Stadt interessiert sind.

1. Der TuS Varel 09 ist ein Sportverein im Zentrum der Stadt Varel. Seine Mitglieder identifizieren sich mit Stadt und Verein. Für sie ist die angestammte Sportstätte Herz und Heimat.

2. Aktiv und kreativ setzen wir uns für den Erhalt, die Verbesserung und die Instandsetzung der Sportplätze an der Windallee und der dazu gehörenden Einrichtungen ein. Die Stadt Varel ist Besitzerin der Anlage. In ständigem Austausch und in Übereinkunft mit der Stadt wollen wir dazu beitragen, dass allen Vereinen sowie dem Schulsport und jedem Freizeitsportler ohne Vereinsbindung ein attraktiver Platz zur Verfügung steht.

3. Zwar ist der TuS Varel mit seiner Fußballabteilung zurzeit ein so genannter Ein-Sparten-Verein, aber grundsätzlich offen für die Gründung neuer Abteilungen. Wer für seinen Lieblingssport keinen Verein findet, hat mit dem Vorstand des TuS Varel Gesprächspartner, die grundsätzlich offen für Neues sind. 

4. Der TuS Varel 09 hat es sich zum Ziel gesetzt, mit kompetenten Trainern und ansprechender Infrastruktur Zugänge zu Sport und Bewegung zu ermöglichen. Schon für Kinder ab dem dritten Lebensjahr bieten wir Bewegungsspiele mit dem Ball an („Pampers-Liga“). Fußball ist das noch nicht ganz, hat aber alle Chancen, sich dahin zu entwickeln.                                                        Kindern ab dem fünften Lebensjahr bieten wir die Möglichkeit, auf altersgerechte Art und Weise an das Fußballspiel herangeführt zu werden.                                                                          Für alle Jahrgänge im Junioren-Bereich bieten ausgebildete Übungsleiter fachgerechtes Training an sowie die Heranführung an Wettkampfpraxis und Punktspielbetrieb.                            

Ziel unserer Kinder- und Jugendarbeit ist es, frühzeitig Freude am Sport zu vermitteln.                Darüber hinaus geht es auch darum, Talente zu sichten und Begabungen zu fördern.                Als Breitensportverein verzichtet der TuS Varel darauf, finanzielle Mittel in die Zusammenstellung von Mannschaften im Spielbetrieb der Erwachsenen zu investieren. Die Ausbildung der Kinder- und Jugendmannschaften sind Basis für den Spielbetrieb oberhalb der Junioren-Jahrgänge.

5. Der TuS Varel 09 legt künftig einen weiteren sportlichen Schwerpunkt auf die von der Sport-Pädagogik so genannten „Kleinen Spiele“. Im Gegensatz zu den „großen“ Sportarten steht bei den "Kleinen Spielen" Bewegung, Freude, Spiel, Entspannung und Kommunikation im Vordergrund. Einfache Regeln ermögliche jedem die sofortige Teilnahme. Neben den Klassikern wie zum Beispiel „Völkerball“ oder „Ball-über-die-Schnur“ gehört eine Vielzahl von neuen Freizeitsportarten zur Liste der „Kleinen Spiele“.                                                                                              Der TuS Varel 09 tritt dafür ein, dass das Sportgelände außerhalb des Waldstadions (Schlackeplatz) für diese sportlichen Aktivitäten in einen angemessenen Zustand gebracht wird.

6. Der TuS Varel 09 tritt dafür ein, dass das Sportgelände außerhalb des Waldstadions (Schlackeplatz) allen Bürgern für freie sportliche Aktivität zur Verfügung steht, ohne dass eine Vereinsbindung angestrebt wird.  „Freies Kicken“ muss Kindern und Jugendlichen im Zentrum der Stadt möglich sein. Das ist dringend notwendig, weil es im Stadtgebiet sonst keinen Sportplatz gibt, der diesen Namen verdient und für Kinder nach spontanem Entschluss erreichbar wäre. Der TuS Varel bietet die Möglichkeit, zu festen Zeiten „Freies Kicken“ durch ausgebildete Jugendleiter zu begleiten.  Auch dazu ist es nötig, den Sportplatz neben dem Waldstadion (Schlackeplatz) in einen angemessenen Zustand zu versetzen.

7. Der TuS Varel 09 bietet Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Friesland in regelmäßigen Abständen Kurse zum Erwerb der Jugendleiter-Card (Juleica) an. Die Juleica ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber. Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

8. Der TuS Varel 09 ist offen für Menschen jeder ethnischen Herkunft sowie jeder Religion oder Weltanschauung. Familien, die als Migranten aus anderen Kulturkreisen zu uns gekommen sind, wollen wir bei der Integration in das Leben hier behilflich sein. Dies geschieht, indem wir Menschen mit Migrationshintergrund als willkommene Mitglieder betrachten und sie, soweit erforderlich, beim Umgang mit Ämtern und Behörden unterstützen.                            Antisemitismus, Antiislamismus sowie jeglicher religiöser oder politscher Fundamentalismus werden beim TuS Varel 09 nicht geduldet.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor