Montag, 08. Juli 2019, 16:23 Uhr
varel / sport

Geeignete Sportarten für Kinder

283
0
 

Varel "Bewegung ist gesund.", "Kinder brauchen Bewegung.", "Die Kinder von heute hängen zu viel vorm Bildschirm." - All' diese Aussprüche kennen wir wohl alle. Umso besser, wenn der eigene Nachwuchs Sport treiben möchte. Aber welche Sportart ist die Beste?

Auf Interessen der Kinder eingehen

Eltern haben oft Vorstellungen und Wünsche, was ihr Nachwuchs einmal machen soll. Spielt die Mama gern Klavier, muss es der Tochter allerdings noch längst nicht automatisch Spaß machen. Wichtig ist, dass die Interessen des Kindes beachtet und berücksichtigt werden. Das ist natürlich manchmal einfacher gesagt, als getan.

Denn die Interessen der Kinder ändern sich im Laufe der Zeit. Die Katastrophe für viele Eltern: allgemein wird empfohlen, die Kids ausprobieren zu lassen. Denn zwischen 4 und 7 Jahren sind die Kinder einfach noch in einer Art Findungsphase, was das Hobby angeht. Das wissen die Anbieter und so bieten sie Schnupperstunden, Probemonate und ähnliche Modelle an, damit Kinder sich ausprobieren können. Natürlich ist auch Radfahren ein toller Sport für Kinder der schon sehr früh bekonnen werden kann, zeigt dieser Beitrag.

Mannschafts- oder Individualsportarten?

Ob Mannschaft- oder Individualsportart, hängt ein wenig von den Neigungen des Kindes ab.
Wobei Mannschaftssport für die Persönlichkeitsentwicklung durchaus seine Vorteile hat. Denn die soziale Interaktion und das sporteln im Team hilft nicht nur bei der körperlichen Entwicklung. Generell hilft Sport, egal ob im Team oder als Einzeldisziplin, mit Niederlagen und Siegen umzugehen, sich selbst zu disziplinieren und auch mal durchzuhalten.

Wobei der Teamsport noch hier und da seine Vorteile im sozialen Bereich hat. Wo im Einzelsport kleine Prinzessinnen und Prinzen herangezogen werden, können Kinder im Teamsport lernen, dass man nur ans Ziel kommt, wenn alle an einem Strang ziehen.

Wann Fahrradfahren und Schwimmen lernen?

Wann Kinder Fahrradfahren oder Schwimmen lernen, hängt sehr von ihrer Entwicklung ab. Es gibt durchaus auch Kinder, die mit 4 Jahren bereits das Seepferdchen machen und Radfahren können. Einige Kinder sind aber einfach von ihrer motorischen Entwicklung und der Entwicklung des Gleichgewichtssinns noch nicht so weit, dass das Radfahren problemlos funktioniert. Die 12 Tipps zum Fahrradfahren lernen des ADFC sind sehr nützlich. 

Früh übt sich: Kinderturnen

Kinderturnen wird meist für 4-6jährige angeboten. Zusätzlich gibt es aber noch Angebote wie Eltern-Kind-Turnen. Das beginnt bereits viel früher. Kinderturnen hat gegenüber anderen Sportarten einen Vorteil: es greift da, wo es den ganz kleinen noch schwer fällt. Beim Kinderturnen werden vielfältige Übungen mit unterschiedlichsten Materialien aus dem Sport ausgeübt.

Gerade diese Vielseitigkeit ist der große Vorteil des Kinderturnens. Hier werden Balance und Körpergefühl trainiert und verbessert. Die Kinder üben einen Ball zu fangen, genau so, wie Balancieren oder an einem Seit hochzuklettern. Das bereitet auf den Schulsport und auf nahezu alle anderen Sportarten vor.

Hobbymüdigkeit vermeiden

Auch im Sport kann es zur sogenannten Hobbymüdigkeit kommen. Die kann beim Start in ein neues Hobby auch nicht verhindert werden. Über die Findungsphase wurde in diesem Zusammenhang hier ja schon berichtet. Doch die erste Demotivation muss nicht immer gleich den Abbruch und den Wechsel der Sportart bedeuten.

Oft reicht es schon, wenn das Kind die Mannschaft wechselt oder in eine andere Trainingsform. Das bringt neuen Schwung in den und verhilft meist schon über ein Motivationstal. Wenn alles nichts hilft, sollten Eltern sich nicht sperren, das Hobby zu wechseln.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft