Montag, 14. Juni 2021, 09:44 Uhr
Park der Raritäten

Auf Entdeckungstour im Park der Raritäten

138
0
 

Der jüngst eröffnete "Park der Raritäten" liegt zwischen den Knotenpunkten 46 und 10 und bietet Radfahrern eine entspannte und lehrreiche Pause auf Bänken an und unter den Bäumen oder auch mit Blick auf einen Karpfenteich und die Baumschule.

Westerstede Kastanien, Weiden, Forsythien, Goldregen und Flieder sind bekannte Bäume und Gehölze in unseren Gärten. Aber kennen Sie den chinesischen Scheeflockenstrauch, den japanischen Blumenhartriegel, die Schirmmagnolie oder die japanische Kaisereiche mit ihren eindrucksvollen großen Blättern?

Im Park der Raritäten, Am Neesterhorn 21 in Westerstede, gedeihen auf 6000 Quadratmetern 212 verschiedene besondere Gehölze sowie mehr als 2000 Stauden. Der Park wurde im Frühjahr auf der ehemaligen Baumschule Wilken eröffnet. Er wird ehrenamtlich geführt und hat Liebhabern und Neugierigen viel Interessantes zu bieten. Einige Pflanzen wurden zum Teil schon 25 Jahre lang kultiviert. Der Besucher kann, ohne sich an Wege halten zu müssen, über den Rasen schlendern und staunt so manches Mal dankbar über die exotischen Gewächse.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin