Sonntag, 08. April 2018, 15:42 Uhr
Abenteuer Kirche

ev. Kirchengemeinde Ohmstede sagt "DANKE"

402
0
 
Artikel von

Ehrenamtliche, was wären wir ohne sie

Oldenburg / Wahnbek Denkt daran: auf die Lupe am linken Bildrand klicken und die Bilder vergrößern sich

"Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut." Psalm 13.6c
Es war mein Dankesspruch von Pastorin Ines Heinke und Pastor Christoph Fasse, die am heutigen Sonntag die Ehrenamtlichen der ev. Kirchengemeinde Ohmstede eingeladen hatten. Sie wollten von ganzem Herzen "DANKE" sagen.
Ohne die Ehrenamtlichen ist die viele Arbeit in der Gemeinde nicht zu leisten.

Der Gottesdienst am heutigen Morgen, der für diese Menschen ausgerichtet war, war so voller Leben und Ansprache. Voller Humor und Verstehen. Schauspielerisch erzählten uns die Beiden das  Glaubensbekenntnis. Worte wurden auseinander genommen. So wie es in der Bibel steht, kann es schon ein kleines bisschen bedrohlich sein. Ich glaube an den heiligen Geist- wieso Geist, so richtig waberig und unheimlich? Natürlich nicht! Nein, es ist Gott, den wir meinen, wir glauben an Gott. Er ist wie ein Vater, der sein Kind nie vergisst, immer für das Kind da ist. Wir vertrauen auf dich.

Ich wünsche mir noch viele Gottesdienste in dieser Fröhlichkeit zu erleben. Es macht Spaß! Es fordert mich auf wiederzukommen, es ist nicht langweilig. Und wenn man dann durch einen Gedankenrutscher herzlich lachen darf, was gibt es Schöneres. Pastorin Ines Heinke gratulierte einem Geburtstagskind und forderte uns auf ein Geburtstagslied, und zwar "Oh, du fröhliche", zu singen. Aber es ist nicht Weihnachten, sondern der 8. April, der Sonntag Quasimodogeniti. Dieser Gedankenrutscher, er war wunderschön, wir klatschten und lachten, Pastoren sind so normale Menschen wie du und ich. Und es ist doch ein fröhlicher Anlass, einem Menschen zum Geburtstag ein Ständchen zu singen. 

Die Ehrenamtlichen waren anschließend zu einem Mittagessen im Gemeindehaus eingeladen. Hier hatten die Ehrenamtlichen, die für die Küche verantwortlich zeichnen, ihr Bestes gegeben. Der Tisch war einladend gedeckt. Leckere Salate, Nachtisch, alles war das Herz begehrte, war aufgetragen worden.

Für mich war der Morgen ein Geschenk und dafür möchte ich "DANKE" sagen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin