Dienstag, 10. April 2018, 19:53 Uhr
Besondere Menschen

Besondere M e n s c h e n

248
0
 

Menschen fallen aufgrund ihres „anderen“ Aussehens, ihrer Kleidung oder ihrer Art mit ihren Mitmenschen umzugehen, mehr auf als andere.

Oldenburg / Oldenburg Land
Während wir unseren Tee in einem Cafe‘ in der Stadt Cloppenburg tranken, beobachtete ich die junge Bedienung .
Sie war mir aufgefallen; nicht ganz so grazil und auch kein gestylter Hingucker, eher etwas übergewichtig und schüchtern wirkend, aber dennoch behände und umsichtig.
Wir mußten uns notgedrungen die Zeit etwas vertreiben, da wir noch auf einen Anruf aus der Werkstatt warteten, wo unser PKW zur Inspektion abgegeben war.
Desto länger ich die junge Dame im Cafe beobachtete, desto sympathischer wurde sie mir. Sie scheute keine Wege, im Gegenteil , sie brachte die Speisen und Getränke an jeden Tisch. Wobei jeder Gast die Bestellungen mit Leichtigkeit hätte selbst an den Tisch mitnehmen können. Natürlich räumte sie auch wieder alles ab, schmierte die bestellten Brötchen, bediente Telefon und Kasse. Es kamen um die Mittagszeit viele Gästen aus den umliegenden Betrieben, die ihre Mittagsstunde dort verbrachten.
Sie war sehr fleißig, nett und höflich.Etwas fehlte mir aber in ihrem Gesicht. Das fröhliche Lächeln hatte sie anscheinend nicht oft genug geübt . Vielleicht hatte sie aber einfach zuviel zu tun. Für eine Kraft allein war die ganze Arbeit bestimmt sehr anstrengend.
Ich hätte ihr gerne gesagt, was für einen guten Job sie da machte, aber es ergab sich nicht mehr. Der erwartete Anruf aus der Werkstatt verlangte einen Abbruch der Wartepause im Cafe.
Im Autohaus angekommen galt es jetzt die Rechnung zu bezahlen, aber…….mein Mann suchte in seinen Taschen vergebens nach seinem Portemonnaie . Da fühlt man sich aber r i c h t i g unwohl, zumal uns schon mal eine Geldbörse entwendet wurde.
Wir wußten, daß im Cafe genau aus dieser Börse bezahlt worden war und danach waren wir direkt zum Autohaus gelaufen.
Die Dame, bei der eigentlich die Rechnung bezahlt werden sollte, bot sich an, im besagten Cafe, gleich um die Ecke, anzurufen.
Wir hatten so ein Glück, die junge Bedienung, der ich soviel Aufmerksamkeit geschenkt hatte, suchte im entsprechenden Bereich und fand die Börse unmittelbar während des Gespräches.
Wir holten den „Fund“ sofort nach dem Gespräch ab und zeigten uns erkenntlich, es waren uns sooviel Unannehmlichkeiten erspart geblieben. Mein Mann hatte die Geldbörse nicht in die Jackentasche gesteckt, sondern daneben und dieses Mißgeschick viel zu spät bemerkt.
Im Cafe hatte die Bedienung immer noch soviel zu tun, aber sie nahm sich sofort Zeit mir die Geldbörese zu überreichen, wobei sie mich jetzt mit einem freundlichen und zufriedenen Lächeln ansah.
Scheinbar lag auch ihr das Wohl anderer Menschen sehr am Herzen.
Jeder von uns freut sich, wenn er solchen Mitmenschen begegnet; sie bereichern unseren Tag,machen ihn freundlicher und die Welt wird sofort liebenswerter. Einige Menschen dieser Art sollten aber schon noch dazukommen, es gibt noch soviel zu tun und „alle“ können sich beteiligen, mit einem Lächeln, einer netten Geste und womit man sonst noch positive Eindrücke hinterläßt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin