Dienstag, 04. Oktober 2022, 12:16 Uhr
Wissen

„Prestige-Objekte“

212
0
 

Um Wißbegierigen ihre Fragen zu beantworten und Details zu erfahren, dafür gibt es in der heutigen Zeit natürlich „Dr. Google“ und das Internet.Waren noch vor ein paar wenige Jahrzehnte derDuden u. die fachbezogeneLiteratur für alleFragen zuständig.Das Internet hat sich durchgesetzt u.gibt den Büchern keine Chance mehr

Oldenburg / Ammerland Alles entsorgen und alles neu kaufen, das kurbelt die Wirtschaft zwar an, tut meinem Sammeltrieb aber nicht gut, ich entsorge nicht sofort, sondern versuche Dinge nachhaltig zu benutzen indem man etwas verändert oder notfalls auch Putzlappen daraus macht.....oder es jemanden schenkt, der es haben möchte, wenn denn noch jemand Interesse daran hat. Lediglich als Prestige-Objekte auf der Bücherborte mögen die dicken Wälzer für viele noch wichtig sein, aber ich habe auch schon gesehen daß wertvolle Bücher an der Straße verschenkt wurden. Das war am Anfang kaum zu ertragen, doch inzwischen hat man sich daran gewöhnt, an diese „Wegwerf-Gesellschaft“. Aber so wirklich denn auch nicht, ich horte immer noch viel und denke:“Das war so teuer, ich kann es sicher noch gebrauchen“. Habt noch einen schönen Tag.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin