Sonntag, 29. Juli 2018, 14:26 Uhr
das Herz auf dem rechten Fleck

Erlös vom Erdbeerfest an TrostReich übergeben

292
0
 
Artikel von

es hat sich wieder einmal gelohnt

Oldenburg / Wildeshausen / Wiefelstede mit der Lupe am linken Bildrand lassen sich die Bilder vergrößern

Im Juni war das Erdbeerfest am Julius-Mosen-Platz in Oldenburg, veranstaltet vom Damen Lions-Club Willa Thorade. Die Erlöse sollten an TrostReich gehen. Die wertvolle ehrenamtliche Arbeit der Ehrenamtlichen der Trauergruppe für Kinder und Jugendliche sollte wieder unterstützt werden.  

Die Übergabe des Schecks fand gestern am 28. Juli in den Räumen von TrostReich statt. Anna Wiechmann-Faida, Elvira Precht und Heide Wieldraaijer hatten den symbolischen Scheck über
€ 3000,00 mitgebracht. Es war wunderbar. Die Anstrengungen um das Erdbeerfest waren vergessen. Sie kannten die neuen Räumlichkeiten von TrostReich noch nicht und freuten sich auf die Führung mit Caroline de Witt. Und waren anschließend über das Konzept und die Arbeit der Ehrenamtlichen mit den Kindern und Jugendlichen total begeistert.

Jeder Raum hat seine Bedeutung. Ein Raum des Ankommens, des Spielens, des Begleitens.
Kein Kind wird zu etwas gezwungen, es muss auch nicht reden. Durch das gleiche Schicksal, den Tod in der Familie zu erleben, sind sie zusammen hier. Und der Wunsch der Ehrenamtlichen ist es, den Kindern in ihrer Trauer beizustehen, die dunklen Schatten zu nehmen. Hervorragende Bücher sind Trost und Hilfe. So hat ein Buch den Titel "Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?" Nie würde man daran denken, es den Kindern zu erklären. Doch solche Kindergedanken können der kleinen Seele viel Kummer bereiten.
Außerdem wissen die Kinder und die Jugendlichen, dass alles was in den Räumen gesprochen wird, Vertrauenssache ist und nicht weitergetragen wird. 

Aber auch an die Erwachsenen und Eltern ist gedacht. Die Kinder sind oft noch sehr jung, es gibt bereits Dreijährige die hier Begleitung und Hilfe bekommen. Alle werden natürlich von den Angehörigen gebracht und die Erwachsenen bekommen Zuspruch in einem separaten Raum, abgeschirmt von den Kindern.
Sie gebrauchen ebenso wie die Kinder Anteilnahme an ihrem Leid, dem Verlust eines lieben Menschen.

Diese Eindrücke waren für die drei "Willa Thorade"Frauen vom Lions Club überwältigend. Sie wissen, ihre Arbeit hat sich gelohnt und die Ehrenamtlichen des Clubs werden sich wieder für TrostReich stark machen.

Diese Hilfe ist einmalig, dafür ein ganz dickes DANKESCHÖN.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin