Montag, 16. April 2018, 18:43 Uhr
TrostReich für Kinder und Jugendliche

ein neues Zuhause für die Trauergruppe "TrostReich"

206
0
 

reich an Trost für Kinder und Jugendliche

Oldenburg / Bad Zwischenahn / Wardenburg In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben....

Mit diesen Worten eröffnete Antje Möhrmann die Einweihungsfeier für die neuen Räume am Patentbusch 6 der Trauergruppe "TrostReich". Mit viel Liebe sind die Räume gestaltet worden, sie bieten Schutz und Geborgenheit. Doch bevor der Tag der Eröffnung war, kamen auch oft Zweifel, ob die Entscheidung einen eigenen Verein zu gründen, mit der riesengroßen Verantwortung, richtig war. Doch mit der Unterstützung von über 40 Ehrenamtlichen haben sie sich auf das Abenteuer  TrostReich eingelassen. Es war richtig, denn schon in den ersten acht Wochen hatten bereits 30 Mitglieder ihnen ihr Vertrauen geschenkt. Fast 30 Kinder mit ihren Familien besuchen vom ersten Tag an die drei Trauergruppen. Und es war gut, die Räumlichkeiten am Deelweg zu verlassen, die bereits zu Trauerland-Zeiten benutzt wurden. Neue Räume zu finden, war nicht einfach. Es sollten schöne und helle Räume in ausreichender Größe sein, Parkplätze mussten vorhanden sein, natürlich musste die Miete erschwinglich sein, denn die Kosten finanzieren sich nur über Spenden. Und die Räumlichkeiten sollten im Stadtnorden sein. Für die Verantwortlichen eine große Aufgabe und wahrhaft nicht einfach.

Doch die Herren Liebscher hörten davon. Sie stellten tolle Räumlichkeiten zur Verfügung, so dass Kinder und Jugendliche, die ehrenamtlichen Begleiter, die Familien, sich sofort Zuhause fühlten. Hier dürfen die Kinder, die Jugendlichen, ihre Trauer ausleben, sie werden getröstet und die erfahrenen und ausgebildeten Begleiter im Ehrenamt finden mit ihnen Möglichkeiten, ihren eigenen Weg durch die Trauer zu finden. 

Es muss noch einmal hervorgehoben werden, der Verein arbeitet ehrenamtlich. Für die Familien entstehen keine Kosten, hier kann jeder Hilfe bekommen. Den vielen Ehrenamtlichen kann man gar nicht genug "DANKE" sagen, aber auch den Vereinen, den Firmen, Privatpersonen, der Verwaltung, sie alle tragen durch die Spenden, durch unbürokratische Hilfe dazu bei, den Kindern und Jugendlichen in ihrer Trauer zu helfen. 

Als hätte Hermann Hesse von dem "TrostReich" in Oldenburg gewusst, noch einmal ein Zitat:

"Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne,..

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben"!

Trostreiche und ermutigende Worte fanden Christine Wolff, Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg und Thomas Kossendey, Präsident der Oldenburgischen Landschaft. Er ist der Botschafter der Trauergruppe TrostReich.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin