Samstag, 10. August 2019, 06:18 Uhr
Schnäppchenjagd

Kein Verkauf des „Tafelsilbers“

461
0
 

SSV in Varel

Varel
Liebe Leserinnen und Leser,

während der Einzelhandel in der Innenstadt zur Schnäppchenjagd einlädt, scheint auch bei Teilen der Verwaltung der SSV ausgebrochen zu sein.

Ausdruck findet diese Schnäppchenjagd in der Option, die Dehardewiese und den Schlackeplatz in der Windallee an Investoren zu veräußern.

Wie uns in der öffentlichen Sitzung vom 30.7 mitgeteilt wurde, soll der Preis bei 100,-€ pro m² liegen. Die Erschließungskosten wurden bereits runter gerechnet. Der Verkaufserlös soll in die Kalkulation zur Finanzierung der neuen Sportstätte in Langendamm mit einfließen. (Anmerkung von mir; ich bin nicht gegen eine neue Sportstätte)

Für ein Grundstück in feinster Lage – ein echtes Schnäppchen!

Man käme fast auf den Gedanken bei den aktuell niedrigen Zinsen, selbst einen Kredit in dieser Höhe aufzunehmen und das Grundstück von der Stadt käuflich zu erwerben.

Was ich von den Teilen unserer Verwaltung erwarte, die einen Verkauf dieser Flächen als eine als Option betrachten, dass es andere Vorschläge zu prüfen gilt, bevor man an unser Tafelsilber ran geht.

Verkaufen können wir nur einmal! Ein Schnellschuss aus der Hüfte.

Andere Optionen scheinen gar nicht erst in Frage zu kommen. Warum auch - verkaufen ist doch der einfachste Weg. Nur ist mir diese Option nicht nachhaltig genug.

Mit besten Grüßen

Ihr/Euer

Alexander Westerman

parteiloser Ratsherr

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor