Mittwoch, 10. August 2011, 12:50 Uhr
Spielplatz Senioren

Senioren-Fitness auf öffentlichem "Spielplatz"

3262
1
 

Alt sein bedeutet immer für die Gesundheit etwas mehr tun als in jungen Jahren  – Gemeint ist hier körperliche Aktivität, damit die Gelenke geschmeidig bleiben

Bad Zwischenahn Die Chinesen haben ihn vor etwa 20 Jahren eingeführt: Den "Senioren-Spielplatz". Seit ungefähr 1990 sind Spiel-, Trimm- und Sportgeräte aus den öffentlichen Parkanlagen in chinesischen Städten nicht mehr wegzudenken. Und sie werden genutzt. Niemand geniert sich dort – so wird berichtet – seine mehr oder weniger perfekten Bewegungen auch im Alter zu zeigen. Körperlich besser gestellte und manchmal jüngere Mitmenschen fungieren als Animateure und "machen etwas vor".
In Deutschland wurde dem Vernehmen nach im niedersächsischen Schöningen am Elm 1999 der erste öffentliche Senioren-Spielplatz eingeweiht – inzwischen gibt es zahlreiche Anlagen. Auch in anderen europäischen Ländern hat diese Aktivität inzwischen viele Freunde gefunden.
Wäre das nicht etwas für uns in Bad Zwischenahn, einer Kurort-Gemeinde, der man nachsagt sie überaltere immer mehr ?
Das wäre doch etwas: Im Kurpark stehen Spiel – und Sportgeräte, an denen (auch) Ältere ihre Kräfte prüfen und sich zwischendurch auf einer gemütlichen Sitzbank ausruhen und anderen zuschauen !?
Die Gestaltung ist das Wichtigste für die Annahme oder Ablehnung einer solchen Anlage:
Der Begriff "Senioren-Spielplatz" sollte wohl besser durch den Begriff "Mehrgenerationenpark" oder "Senioren-Trimmpfad" oder "-Fitnesspark" ersetzt werden, sonst stößt das Wort "Spielplatz" vielleicht manche Menschen ab.
Die Gerätschaften sind wetterfest aus Edelstahl und Hartholz zu beschaffen – es gibt inzwischen zahlreiche Spezialfirmen. Soziale Kontrolle sollte sein, deshalb ist Publikumsverkehr und Licht wichtig.
Besonders wichtig ist gute Beschilderung mit Gebrauchsanweisung und eine nicht zu öffentliche Zurschaustellung – Zwischenpflanzungen mit lichten Sträuchern sind hilfreich - gärtnerische Fachberatung gibt es in Bad Zwischenahn !
Eine Mischung aus Sport und Spiel scheint mir das beste zu sein: Eine ergänzende farbig-freundliche Kneippanlage, ein Kiesbett für die Fußmassage oder ein Schachspiel wie schon im Innenhof der Kurklinik, eine Schaukel oder ein Boule- oder Bocchia-Spielfeld wären hierfür möglich. Es gibt so viele Möglichkeiten, manches ist einfach einzurichten oder gibt es schon im Kurbereich für Patienten oder für Kinder im Park der Gärten - aber leider nicht für Ältere.
Natürlich braucht der Mensch einen Anreiz zur körperlichen Aktivität: Jeder von uns kennt den sogenannten "inneren Schweinehund", der an sportlicher Betätigung hindert.
Fachliche humorvolle Anleitung wäre sicher wünschenswert, schon um durch Aufwärm-Gymnastik allzu ehrgeizige "Übungen" zu vermeiden.
Perfektion ist sicher möglich durch Einbeziehung solcher Anlagen in Gesundheitsprogramme von Vereinen oder öffentlichen Einrichtungen wie auch der Volkshochschule: Aktivität und Mobilität zur Verlangsamung des Alterns – jeder wäre sicher bereit auch einen Obolus zu zahlen. Schnupperkurse sind immer ein gutes Angebot, um langfristig Teilnehmer zu gewinnen.
Es gibt anderswo schon gezielt Programme für die Altersgruppen 50 – 65 Jahre, mehr als 65 Jahre und Hochbetagte, aber das ist (hier noch) Zukunftsmusik….
Wichtig ist für uns, dass wir diese Entwicklung erkennen, prüfen und für die Gesundheitsregion Ammerland und unseren Kurort nutzen.
Horst-Herbert Witt, Helle

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Mühlen

Edewecht / Bad Zwischenahn Im Ammerland sind einige Windmühlen und eine Wassermühle zu sehen.Sie werden von den Mühlenvereinen erhalten, gepflegt und wenn nötig in stand gesetzt.Am...
verlassene Orte

Lost Places

Trauer / Unternehmergeist / Familienbetrieb

Trauer um Etta Rösemeier

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor