Dienstag, 13. Dezember 2016, 23:48 Uhr
Bridge - mehr als ein Hobby / Bridge - ein Spiel zum Reizen und Schlemmen / bridgen und schlemmen

Bridge in Aschhausen

640
0
 
Artikel von

… und zum Jahresabschluss eine Weihnachtsfeier

Bad Zwischenahn / Oldenburg / Wiefelstede Die Bridge-Freunde Ammerland-Oldenburg treffen sich seit März 2015 regelmäßig zweimal die Woche zu Übungs- und Freundschaftsturnieren im Dorfgemeinschaftshaus Aschhausen. Was damals klein mit 11 Freunden begann, ist heute eine Gemeinschaft mit mehr als dreimal so vielen Mitgliedern, die regelmäßig mittwochs zu den Fortbildungen (Übungsturnieren) kommen. Diesen Zuwachs an aktiven Spielern haben wir unserer  erfahrenen Übungsleiterin Waltraud Bunjes zu verdanken. Ohne ihr Engagement und ihre Zielstrebigkeit würde Vieles bei uns nicht so gut laufen.  Dazu gehören der regelmäßige von ihr gehaltene Unterricht im Grund- und Fortgeschrittenenkurs.  Viele schätzen dabei insbesondere ihre Ausdauer, mit der sie uns immer wieder etwas erklärt oder Neues beibringt.

Unser Vereinsmotto ist und bleibt, der „Spaß am Spielen“ hat oberste Priorität und Bluffs  – wie bei Glücksspielen bekannt (um anderen ein Spiel nicht zu gönnen) –  haben da keinen Platz. Darum ist es logisch, dass auch beim Einhalten der Turnierregeln Waltraud Bunjes konsequent auftritt, und bei unklaren Situationen ihr Rat gefragt und sehr geschätzt wird. 

Die Bridge-Freunde Ammerland-Oldenburg zeigten im September im Rahmen eines Tages der offenen Tür ihre Spielstätte. Die Resonanz war gut, so dass seit Oktober dienstags ein Anfängerkurs Bridge stattfindet. Hier werden Grundlagen im Bridge vermittelt.

Bei allen Veranstaltungen steht der Gemeinschaftssinn im Vordergrund  und keiner unserer Freunde oder auch Gäste möchten die herzlichen Gespräche vor und  nach dem Spiel oder in der Kaffee-/ Teepause dazwischen missen. Alle freuen sich auf diese Treffen.

Kürzlich haben die Bridge-Freunde Ammerland-Oldenburg zum Jahresabschluss ein kleines Individualturnier mit einer Weihnachtsfeier verbunden. Neben dem leckeren selbstgebackenen Kuchen gab es in einer Sektpause Preise für die Teilnehmer, die im Rahmen einer Verlosung vergeben wurden. Die Organisatorin  der Verlosung (Waltraud) wurde dabei selbst mit einem kleinen Preis überrascht. Als Dank war ihr als Unikat ein Vereinskalender überreicht worden.
Der Abend wurde nach dem Turnierspiel  mit einem kleinen gemeinsamen Abendbrot beendet.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor